Zum dritten Mal Wollitz wird wieder Cottbus-Trainer

Cottbus · Claus-Dieter Wollitz und Fußball-Regionalligist Energie Cottbus haben wieder zusammengefunden. „Ich habe richtig Bock auf die Aufgabe und werde alles geben, um uns auf einen erfolgreichen Weg zu bringen“, sagte "Pele" Wollitz.

 „Pele“ Wollitz während seiner zweiten Cotbusser Amtszeit in 2018.

„Pele“ Wollitz während seiner zweiten Cotbusser Amtszeit in 2018.

Foto: dpa/Frank Hammerschmidt

Der 55 Jahre alte Trainer steigt zur neuen Saison bei den Lausitzern ein, die er bereits zwischen Juli 2009 und Dezember 2011 sowie von April 2016 bis Dezember 2019 betreut hatte. Zur Vertragsdauer machte der ehemalige Bundesligist keine Angabe.

"Ich freue mich sehr, dass ich noch einmal die Chance bekomme, den FC Energie trainieren zu dürfen", sagte "Pele" Wollitz: "Und eines möchte ich allen versichern, ich habe richtig Bock auf die Aufgabe und werde alles geben, um uns auf einen erfolgreichen Weg zu bringen."

Fischer, Kovac, Zidane: Diese Fußball-Trainer sind ohne Job und Verein
28 Bilder

Diese Fußballtrainer sind aktuell vereinslos

28 Bilder
Foto: dpa/Swen Pförtner

Der Sportliche Leiter Maximilian Zimmer erklärte: "Nach der Trennung von Dirk Lottner haben wir uns viele Gedanken gemacht, wie und mit welchem Trainer wir unsere Vorstellungen einer sportlichen Zukunft des FC Energie umsetzen möchten. In diesem Prozess waren wir uns schnell einig, dass wir fest davon überzeugt sind, dass Pele der Trainer ist, mit dem wir im Verein eine neue Mannschaft aufbauen, entwickeln und den Klub perspektivisch wieder nach vorne bringen wollen."

Die Saison in der Regionalliga Nordost wurde abgebrochen. Cottbus absolvierte nur 13 Spiele und belegte in der Tabelle den neunten Rang.

(kron/SID)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort