1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: Hansa siegt bei Fascher-Debüt

3. Liga : Hansa siegt bei Fascher-Debüt

Marc Fascher hat auf der Trainerbank des Drittligisten Hansa Rostock einen perfekten Einstand gefeiert. Im ersten Spiel unter seinem neuen Coach gewann der Zweitliga-Absteiger am Sonntag beim 1. FC Heidenheim mit 2:1 (1:0) und fuhr damit den dritten Saisonerfolg ein.

Vor 9000 Zuschauern in der Voith-Arena gingen die Hanseaten durch Tom Weilandt (18.) in Führung. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff glich der frühere Bundesliga-Profi Michael Thurk zum 1:1 aus, ehe Ondrej Smetana in der 62. Minute den Siegtreffer der Rostocker markierte. Heidenheim rutschte nach der zweiten Niederlage auf den vierten Tabellenplatz, während Hansa auf Position zehn rangiert.

Nach dem Schlusspfiff konnten sich die Gäste über einen verdienten Auswärtssieg freuen. Denn die Hausherren hatten große Probleme im Spielaufbau und konnten sich nur wenige Chancen herausspielen.
Rostock blieb hingegen auch nach dem Ausgleich seiner Linie treu und wurde durch den Treffer von Smetana belohnt.

Dortmund behält die "rote Laterne"

Die zweite Mannschaft von Borussia Dortmund bleibt hingegen Schlusslicht der 3. Liga.
Die Borussen kamen trotz Heimvorteils am Sonntag im Duell der Aufsteiger gegen die Stuttgarter Kickers nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Vor 1610 Zuschauern sorgte Thomas Meißner (45.) mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Führung der Hausherren. Doch Julian Leist glich in der 68. Minute aus. Während Dortmund in der Abstiegszone verhaart, sind die Schwaben Tabellen-Neunter.

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Halbzeit im Mittelfeld und unterbanden durch gutes Pressing immer wieder den Spielfluss. In der chancenarmen Partie fiel die Führung der Hausherren vom Elfmeterpunkt. Zuvor hatte der Stuttgarter Royal-Domenique Fennell an der Außenlinie Leonardo Bittencourt zu Fall gebracht. Meißner verwandelte den Strafstoß sicher. Nach der Pause verstärkten die Kickers ihre Offensivbemühungen und kamen durch Leist zum verdienten Ausgleich. Insgesamt blieben Möglichkeiten Mangelware, die besten vergaben beide Kontrahenten leichtfertig.

(lnw)