Nach Fan-Krawallen: Bielefeld erwägt Zuschauer-Ausschluss

Nach Fan-Krawallen : Bielefeld erwägt Zuschauer-Ausschluss

Nach den Krawallen der eigenen Fans beim Spiel der 3. Fußball-Liga am Samstag bei Preußen Münster erwägt Arminia Bielefeld "ein Spiel auch mal ohne Zuschauer zu fahren". Dies sagte Arminia-Geschäftsführer Marcus Uhlig am Montag.

In Münster hatten im Arminia-Block einige Bielefelder Anhänger mit Böllern und Leuchtfackeln gezündelt. Uhlig rechnet nun mit einer "saftigen Geldstrafe".

Der 41-Jährige bedauert, dass durch die angedachte Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen unschuldige Fans in Sippenhaft genommen werden. "Das geht nicht gegen die Fanszene im allgemeinen, sondern gegen einige Unverbesserliche", erklärte er.

(dpa)