3. Liga: VfL Osnabrück und Karlsruher SC ziehen davon

3. Liga : Osnabrück und KSC ziehen davon

Der VfL Osnabrück bleibt weiter auf Aufstiegskurs. Der Tabellenführer der 3. Liga gewinnt beim TSV 1860 München 2:1. Auch der Karlsruher SC konnte sein Polster auf die Verfolger ausgebauen.

Der VfL Osnabrück bleibt weiter auf Aufstiegskurs Richtung 2. Bundesliga. Die Mannschaft von Coach Daniel Thioune behielt am Samstag mit 2:1 (1:0) beim TSV 1860 München die Oberhand und festigte mit dem 13. Saisonerfolg seine Tabellenführung in der 3. Liga. Doppel-Torschütze Benjamin Girth (7. Minute/80.) sicherte den Gästen den Fünf-Punkte-Vorsprung auf Verfolger Karlsruher SC.

Der Tabellen-Zweite setzte sich am 22. Spieltag klar mit 3:1 (0:1) gegen Fortuna Köln durch. Damian Roßbach (55.), Marvin Wanitzek (65.) und Drittliga-Rekordtorschütze Anton Fink (80.) drehten das Spiel nach einem Rückstand noch zugunsten des KSC. Der Hallesche FC (40 Punkte) als Tabellen-Dritter verlor durch das 0:0 gegen den FC Carl Zeiss Jena zwei Zähler auf das Spitzen-Duo.

KFC-Krise verschärft sich

Der KFC Uerdingen bleibt nach dem 2:3 (0:0) beim SV Meppen zwar vorerst Vierter, büßte aber weiter Boden ein. Zudem kann die SpVgg Unterhaching am Sonntag mit einem Erfolg gegen Energie Cottbus am Aufsteiger vorbeiziehen.

Die abstiegsbedrohte SG Sonnenhof Großaspach verlor trotz Heimvorteils mit 0:1 (0:0) gegen die Sportfreunde Lotte und hat als Tabellen-18. zwei Punkte Rückstand auf die Jenaer, die auf dem ersten Nichtabstiegsplatz stehen. Beim Vorletzten VfR Aalen, der mit 1:2 (0:1) bei den Würzburger Kickers verlor, sind es schon sechs Zähler

(sid/dpa/old)
Mehr von RP ONLINE