1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: MSV Duisburg weiter im Negativtrend

3. Liga : MSV Duisburg weiter im Negativtrend

Der FC Ingolstadt hat in der 3. Fußball-Liga am zehnten Spieltag den zweiten Rang hinter Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken verpasst. Beim MSV Duisburg hält der Abwärtstrend an.

Die Ingolstädter unterlagen bei Waldhof Mannheim mit 1:4 (0:2) und rangieren weiterhin fünf Zähler hinter dem Aufsteiger aus Saarbrücken auf Rang drei. Rafael Garcia (24.), Marcel Costly (35.), Dominik Martinovic (63.) und Joseph Boyamba (89.) trafen für die Kurpfälzer, Stefan Kutschke (78.) gelang das Ehrentor.

Tabellenzweiter ist weiterhin 1860 München, das am Sonntag bei Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden (14.00 Uhr/MagentaSport) antritt. Am Freitag hatte der FCS das Spitzenspiel bei Viktoria Köln mit 2:0 (1:0) für sich entschieden.

Einen Rückschlag musste auch Hansa Rostock durch das 1:1 (0:1) beim Halleschen FC verkraften. Terrence Boyd (25.) schoss den HFC in Führung, Korbinian Vollmann (51.) glich für die Norddeutschen aus.

Wie der KFC Uerdingen am Samstag bekannt gab, hat sich ein Spieler mit dem Coronavirus infiziert, trotzdem fand die Meisterschaftsbegegnung am Samstagmittag gegen die SpVgg Unterhaching in Düsseldorf statt. Die Krefelder siegten durch zwei Treffer von Heinz Mörschel (53./76.) und ein Tor von Adriano Grimaldi 3:1 (0:0). Patrick Hasenhüttl (80.) erzielte das Anschlusstor.

Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden gewann zu Hause 3:1 (2:1) gegen den FSV Zwickau. Gianluca Korte (7.), Paterson Chato (15.) und Philip Tietz (83., Foulelfmeter) schossen die Tore für den SVWW, Dustin Willms (16.) verkürzte zwischenzeitlich.

Der 1. FC Kaiserslautern und der 1. FC Magdeburg trennten sich 1:1 (0:0), die Roten Teufel verließen damit die Abstiegsränge.

Wenige Tage nach der Beurlaubung von Torsten Lieberknecht kassierte der MSV Duisburg mit dem 1:2 (0:0) bei Türkgücü München die nächste Pleite. Ausgerechnet der ehemalige MSV-Profi Petar Sliskovic (48./66.) besiegelte die Auswärtsniederlage der von Co-Trainer Marvin Compper interimsmäßig betreuten Duisburger. Ein von Vincent Vermeij (89.) verwandelter Foulelfmeter kam für den MSV zu spät. Erst am Sonntag wird der neue Cheftrainer Gino Lettieri seinen Dienst beim abstiegsbedrohten Revierclub antreten.

(SID)