3. Liga: MSV Duisburg unterliegt Waldhof Mannheim und die Tabellenführung

3. Liga : MSV Duisburg verliert spektakulär gegen Waldhof Mannheim

Der MSV Duisburg hat nach einem Torfestival den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Der Zweitliga-Absteiger unterlag am Sonntag bei Aufsteiger Waldhof Mannheim nach einem 0:2-Rückstand und einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung mit 3:4 (2:2).

Dorian Diring (17.) und Valmir Sulejmani (26.) hatten die Kurpfälzer früh in Führung geschossen. Moritz Stoppelkamp (29.) und Vincent Vermeij (34.) glichen für die Zebras aus. Yassin Ben Balla (59.) brachte den MSV 3:2 in Führung, Sulejmani (70.) glich für die Waldhöfer aus, Marcel Seegert (75.) markierte das Siegtor für die Gastgeber.

Mit zwölf Punkten belegen die Meidericher hinter Eintracht Braunschweig (15) und dem FC Ingolstadt (14) den dritten Platz. Die Mannheimer sind mit ebenfalls zwölf Zählern Vierter.

Die Braunschweiger hatten am Samstag den Ausrutscher des Zweitliga-Absteigers Ingolstadt (2:2 gegen Hansa Rostock) genutzt und mit dem fünften Saisonsieg die Spitzenposition erobert. Die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann gewann gegen die Würzburger Kickers mit 5:2 (2:2).

Nick Proschwitz (7./40.) mit einem Doppelpack, Robin Tim Becker (49.), Marcel Bär (56.) und Martin Kobylanski (69.) trafen für die Niedersachsen. Fabio Kaufmann (26.) und Luke Hemmerich (36.) hatten die Partie zwischenzeitlich gedreht.

Am Sonntag leitete der Deutsche Fußball-Bund (DFB) nach den rassistischen und antisemitischen Beschimpfungen gegen Führungspersonen des Chemnitzer FC Ermittlungen ein. Anhänger des CFC sollen den sportlichen Leiter des Klubs, Thomas Sobotzik, am Samstag während des Spiels bei Bayern München II (2:2) als "Judensau" beschimpft haben.

"Dinge dieser Art sind widerlich und haben auf dem Fußballplatz nichts verloren", teilte Wolfgang Zieher, der für die 3. Liga zuständige stellvertretende Vorsitzende des DFB-Kontrollausschusses, auf SID-Anfrage mit: "Beim DFB gibt es null Toleranz für antisemitische und rassistische Parolen. Der Kontrollausschuss wird selbstverständlich Ermittlungen aufnehmen."

(ako/sid)
Mehr von RP ONLINE