1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: Hansa Rostock zittert sich zum 3:2 in Meppen - Dynamo Dresden patzt nach Quarantäne-Pause

3. Liga : Dresden patzt nach Quarantäne-Pause - Rostock auf Kurs

Hansa Rostock befindet sich weiter auf Kurs Zweitliga-Aufstieg. Auch Ingolstadt und 1860 München feiern Siege. Einen heftigen Rückschlag muss nach der Corona-Pause Dynamo Dresden verkraften.

Hansa Rostock strebt in der 3. Fußball-Liga scheinbar unaufhaltsam der Rückkehr in die 2. Liga entgegen. Die Mecklenburger gewannen am 34. Spieltag mit 3:2 (2:0) beim SV Meppen und festigten mit 65 Punkten die Führung. Zweiter ist der FC Ingolstadt (63) nach dem 3:2 (1:1) gegen den FSV Zwickau.

Es folgt 1860 München (61) nach dem 2:0 (1:0) durch einen Doppelpack von Dennis Dressel (2./90.+7) bei Waldhof Mannheim. Mannheims Jan-Hendrik Marx sah wegen groben Foulspiels (90.+3) die Rote Karte.

Einen heftigen Rückschlag musste nach der Corona-Pause Dynamo Dresden durch das 0:3 (0:1) gegen Halleschen FC verkraften. "Wir können mit dem Auftritt heute überhaupt nicht zufrieden sein. Am Ende ist die Niederlage auch in der Höhe verdient", sagte Dresden-Coach Markus Kauczinski.

John Verhoek (27.) und Pascal Breier (43.) schossen die Treffer für den FC Hansa zum 2:0, Markus Ballmert (60.) und Christoph Hemlein (67.) konnten für die Emsländer ausgleichen. Philip Türpitz (90.+1) sicherte Hansa dann mit seinem Treffer die drei Punkte.

Björn Paulsen (5.) und Filip Bilbija (47.) waren für die Schanzer aus Ingolstadt zum 2:0 erfolgreich, Ronny König (13.) und Marius Hauptmann (57.) glichen jedoch jeweils aus. Dennis Eckert Ayensa (75., Handelfmeter) markierte das 3:2 für den FCI. Antonios Papadopoulos (27.), Michael Eberwein (62.) und Braydon Manu (78.) brachten den HFC in Dresden auf die Siegerstraße.

Der 1. FC Kaiserslautern kam im Kellerduell gegen Schlusslicht SpVgg Unterhaching zu einem 3:2 (2:1). Philipp Hercher (33.) und Adam Hlousek (36.) waren für die Roten Teufel erfolgreich, Moritz Heinrich (35.) und Stephan Hain (77.) trafen jeweils zum Ausgleich. Marvin Pourie (83., Foulelfmeter) sicherte den Dreier für den FCK.

Aufsteiger Türkgücü München unterlag dem KFC Uerdingen 0:2 (0:0). Am Freitag hatten Viktoria Köln und der SC Verl 2:2 (1:0) gespielt.

(sid/old)