1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: Duisburg Remis - Rostock und Ingolstadt verpassen Tabellenspitze

3. Liga : Duisburg rettet Remis – Rostock und Ingolstadt verpassen Tabellenspitze

Der MSV Duisburg rettet in der 3. Liga gegen den SV Waldhof Mannheim ein 1:1-Unentschieden. Auch Rostock spielt Remis und verpasst damit den Sprung an die Tabellenspitze – genauso wie der FC Ingolstadt.

Der FC Hansa Rostock und der FC Ingolstadt haben den Sprung an die Spitze der 3. Fußball-Liga verpasst. Die Rostocker verloren am Samstag mit 0:2 gegen den 1. FC Magdeburg. Damit liegen sie einen Zähler und einen Platz hinter dem Tabellenführer SG Dynamo Dresden, der 59 Zähler auf dem Konto hat und am Sonntag beim Schlusslicht SpVgg Unterhaching den Vorsprung ausbauen kann. Weil Rostocks Torhüter Markus Kolke im fünften Spiel zum ersten Mal wieder hinter sich greifen musste, verpassten die Hanseaten einen neuen Vereinsrekord. Auf der Gegenseite geht der Aufwärtstrend der Magdeburger weiter.

Der FCI kam nach einer hektischen Schlussviertelstunde, in der alle Treffer fielen, gegen den FC Bayern München II nicht über ein 2:2 hinaus. Das beste Heimteam bleibt mit ebenfalls 58 Punkten auf dem dritten Rang. Bei den Gästen feierten Martin Demichelis und Danny Schwarz ihr Debüt an der Seitenlinie.

Dahinter rückt der TSV 1860 München (54) wieder heran. Die Löwen gewannen mit 3:2 gegen den SC Verl, bei dem Daniel Mikic die Gelb-Rote Karte sah (51.). Der 1. FC Saarbrücken setzte sich nach zuvor fünf sieglosen Spielen mit 2:0 gegen Türkgücü München durch.

Im Duell zweier abstiegsbedrohter Teams wurde der 1. FC Kaiserslautern von diversen Störungen schon vor dem 1:1 beim VfB Lübeck aus dem Rhythmus gebracht. Die Roten Teufel wurden in der Nacht von einem Feuerwerk und einem im Hotel ausgelösten Feueralarm um den Schlaf gebracht. Außerdem wurde der Bus beschmiert. Der VfB entschuldigte sich für die Vorfälle, für die die Fans der Norddeutschen verantwortlich sein sollen.

1:1 trennten sich der MSV Duisburg und der SV Waldhof Mannheim. In der 90. Minute parierte Leo Weinkauf einen Strafstoß von Mannheims Rafael Garcia.

(kron/SID)