3. Liga: Braunschweig bleibt Spitzenreiter - Ingolstadts Co-Trainer sieht Rot

3. Liga : Braunschweig bleibt Spitzenreiter - Ingolstadts Co-Trainer sieht Rot

Eintracht Braunschweig hat zum Auftakt der englischen Woche seine Tabellenführung in der 3. Fußball-Liga erfolgreich verteidigt. Auf Rang zwei liegt Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt, der im Spitzenspiel beim 1. FC Kaiserslautern ein 0:0 erreichte und damit ebenso wie die Lauterer ungeschlagen bleibt.

Die Braunschweiger Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann gewann auch ohne ihren verletzten Kapitän Bernd Nehrig 2:0 (1:0) bei Carl Zeiss Jena und weist nach drei Spielen die Optimalausbeute von neun Punkten auf. Die Gastgeber aus Thüringen belegen ihrerseits mit null Punkten den letzten Platz.

Auf Rang zwei liegt Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt, der im Spitzenspiel beim 1. FC Kaiserslautern ein 0:0 erreichte und damit ebenso wie die Lauterer ungeschlagen bleibt. Die Oberbayern weisen nach zwei Siegen und einem Remis aber sieben Punkte auf, Lautern hat nach seinem zweiten Remis fünf Punkte auf dem Konto.

Ingolstadt musste nach einer Roten Karte für Thomas Keller wegen groben Foulspiels die letzten zehn Minuten in Unterzahl agieren. Im Anschluss sah auch Ingolstadts Co-Trainer Michael Henke von Schiedsrichter Sven Waschitzki (Essen) die Rote Karte, nachdem der frühere FCK-Coach sich heftig über den Platzverweis von Keller beschwert hatte.

Ebenfalls fünf Zähler stehen für die SpVgg Unterhaching zu Buche, die drei Tage nach dem spektakulären 5:4 gegen die Würzburger Kickers beim selbsternannten Aufstiegsaspiranten KFC Uerdingen 2:2 (2:2) spielte.

Für Braunschweig machten Benjamin Kessel (29.) mit seinem zweiten Saisontreffer und Orhan Ademi (81.) den Dreier perfekt. Die Eintracht-Profis Nick Proschwitz, Martin Kobylanski und Marc Pfitzner trafen zudem noch das Aluminium. Für Jena scheiterte Nico Hammann am Querbalken.

Hansa Rostock feierte zudem mit 2:1 (1:0) gegen Aufsteiger Bayern München II ebenso den ersten Saisonsieg wie die SG Sonnenhof Großaspach mit 3:0 (1:0) bei den Würzburger Kickers.

Teil zwei des dritten Spieltages wird am Mittwochabend ausgetragen. Unter anderem empfängt Aufsteiger Viktoria Köln den Halleschen FC und Zweitliga-Absteiger MSV Duisburg im Westderby Preußen Münster.

(pabie/sid)
Mehr von RP ONLINE