1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: Borussia Dortmunds U23 übernimmt Tabellenführung nach Sieg gegen Würzburger Kickers

BVB-Nachwuchs : Dortmunds U23 übernimmt Tabellenführung in 3. Liga

Die zweite Mannschaft des Bundesligisten schlug am Sonntag die Würzburger Kickers und springt dadurch auf Tabellenplatz eins. Zuvor hatte Mitaufsteiger Viktoria Berlin die Rückkehr auf Platz eins verpasst.

In der 3. Fußball-Liga ist Borussia Dortmund zumindest für einen Tag die Nummer eins. Die U23 des Bundesligisten besiegte am Sonntag den Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers 2:0 (2:0) und löste den 1. FC Magdeburg als Tabellenführer ab. Der bisherige Spitzenreiter könnte mit einem Erfolg am Montag (19.00 Uhr/MagentaSport) gegen Türkgücü München aber wieder vorbeiziehen.

Zuvor hatte Mitaufsteiger Viktoria Berlin die Rückkehr auf Platz eins verpasst. Der Neuling musste sich am Samstag bei 1860 München mit einem 1:1 (0:0) begnügen und blieb hinter Magdeburg. Trainer Benedetto Muzzicato war dennoch "sehr zufrieden. Von der Courage, vom Engagement bin ich mehr als stolz auf meine Jungs", sagte er bei MagentaSport.

Auf den vierten Rang verbesserte sich der SV Wehen Wiesbaden trotz eines 1:1 (1:0) gegen Viktoria Köln. Der Hallesche FC kam beim SC Freiburg II ebenfalls nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Der VfL Osnabrück rutschte durch eine 0:1 (0:0)-Heimpleite gegen den FSV Zwickau auf den sechsten Platz ab.

Seinen höchsten Drittliga-Sieg feierte der 1. FC Kaiserslautern, der das Schlusslicht TSV Havelse mit 6:0 (4:0) auseinandernahm. "Da fehlen einem schon die Worte, was die heute gespielt haben", sagte Trainer Marco Antwerpen.

Einen weiteren Rückschlag musste Ex-Bundesligist MSV Duisburg mit dem 0:1 (0:1) gegen den SV Meppen einstecken. Nach dem Schlusspfiff gingen die Fans auf die Barrikaden und stellten die Spieler zur Rede. "Bei so einem Saisonverlauf kann man das denen nicht verübeln", meinte Kapitän Moritz Stoppelkamp: "Wir haben so geile Fans und bringen es einfach nicht aufs Parkett."

Tobias Raschl (2.) und Richmond Tachie (25.) erzielten die Tore für Dortmund. In München brachte Tobias Gunte (60.) die Berliner in Führung. Sascha Mölders (77.) glich für die Löwen aus.

Wiesbaden führte durch ein Tor von Gustaf Nilsson (26.), doch Kai Klefisch (63.) rettete den Kölnern einen Punkt, die nach Gelb-Rot für Moritz Fritz (67.) in Unterzahl spielten. Halles frühe Führung durch Michael Eberwein (14.) hielt bis zur 83. Minute, in der Yannik Engelhardt per Kopf traf. HFC-Spieler Niklas Kreuzer sah in der 90. Minute die Gelb-Rote Karte.

(kron/SID)