1. Sport
  2. Fußball
  3. 3. Liga

3. Liga: 426 Spielerwechsel bei den 20 Vereinen

Bereits 426 Wechsel : Viel Bewegung auf dem Drittliga-Transfermarkt

Die Drittligisten waren nach zwei verhältnismäßig ruhigen Transfer-Sommern äußerst aktiv: Bis zum Montagabend hatten die 20 Vereine der 3. Fußball-Liga bereits 462 Spielerwechsel getätigt - mehr als vor zwei Jahren zum Transferende.

Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern geht dabei mit einer runderneuerten Mannschaft in die erste Drittliga-Saison seiner Vereinsgeschichte. Die Pfälzer mussten gleich 28 Abgänge verkraften und verpflichteten dafür 22 Zugänge, die sich bis zum ersten Saisonspiel am Samstag gegen Aufsteiger TSV 1860 München (14.00 Uhr/ARD) gefunden haben müssen.

Mit dem FC Energie Cottbus setzt ein anderer Rückkehrer nahezu komplett auf seinen Aufstiegskader: Lediglich zwei Zu- und vier Abgänge verzeichnen die Lausitzer. Der dritte Aufsteiger KFC Uerdingen setzt mit dem größten Star der Liga ein Ausrufezeichen: Weltmeister Kevin Großkreutz wechselte aus Darmstadt nach Krefeld.

Insgesamt stehen bislang 225 Zu- und 237 Abgänge fest. Das Transferfenster schließt allerdings erst am 31. August, so dass die Drittligisten noch fast sechs Wochen Zeit haben, personell nachzubessern.

(ako/dpa)