Diese Fußball-Profis kosten im Sommer keine Ablöse

Diese Spieler sind im Sommer ablösefrei: Fußballprofis zum Nulltarif

Einige Klubs aus der Fußball-Bundesliga wollten Mark Uth verpflichten. Am Ende machte Schalke 04 das Rennen. Uths Vertrag bei Hoffenheim läuft im Sommer aus. Das gilt auch für andere Spieler, die im Notizblock mehr oder weniger großer Vereine stehen.

Alexis Sánchez Wer in den Poker um den chilenischen Superstar einsteigen will, sollte sich beeilen. Mehrere Medien berichten, dass sich der 29jährige Stürmer vom FC Arsenal mit Manchester City einig sein soll. Es geht wohl nur noch um den Zeitpunkt des Wechsels. Entweder die Londoner kassieren im Winter noch eine Ablöse, oder Sánchez im Sommer ein fettes Handgeld - bis zu 34 Millionen Euro sind im Gespräch.

Mesut Özil Und noch ein Star vom FC Arsenal steht vor dem Absprung. Der deutsche Nationalspieler soll laut der englischen Zeitung "Mirror" bei Jose Mourinho und Manchester United hoch im Kurs stehen. 40 Millionen Euro könnten Arsene Wenger dazu bewegen, Özil noch im Januar ziehen zu lassen, bevor er ab Juli keine Ablöse mehr einbringt.

Leon Goretzka Der gebürtige Bochumer hat sich noch nicht entschieden, ob er Schalke treu bleibt. Zwei Vereine machen dem 22-Jährigen diese Entscheidung denkbar schwer. Der FC Barcelona und Bayern München bekunden lautstark Interesse. "Es wird nicht mehr lange dauern und sich nicht bis zum 31. Januar hinziehen", kündigte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel bei der "Funke Mediengruppe" an.

Emre Can Der nächste deutsche Nationalspieler, der die großen Vereine auf den Plan ruft. Die besten Karten im Poker um den 23-Jährigen vom FC Liverpool hat derzeit wohl Juventus Turin. Auch hier ist ein Wechsel bereits im Winter möglich.

Max Meyer Der 22-jährige Schalker kokettierte vor der Saison noch unverhohlen mit einem Wechsel nach England (Liverpool und Tottenham waren im Gespräch). Seit Meyer im neuen Trainer Domenico Tedesco aber einen großen Fürsprecher hat, sind die Chancen auf eine Vertragsverlängerung gestiegen.

Mario Balotelli 33 Treffer in 49 Partien hat der exzentrische Italiener für OGC Nizza erzielt. Ob er über den Sommer hinaus bei Trainer Lucien Favre bleibt, ist indes unklar. Der SSC Neapel soll laut italienischen Medien über eine Verpflichtung des 27-Jährigen nachdenken.

Arjen Robben "Wenn du mich fragst: Willst du verlängern? Ich sage ja", sagte der holländische Stürmer der Münchner "tz". Aber es läge ja nicht bei ihm allein, dies zu entscheiden. Er hoffe aber, "es ein bisschen frühzeitig zu hören. Wenn es ganz spät kommt: Du musst ja auch selbst planen ..." Damit setzt der 33-Jährige den Verantwortlichen beim FC Bayern die Pistole auf die Brust.

Franck Ribéry Auch der zweite Bayern-Starspieler auf der Außenbahn weiß bisher nicht, was nach dieser Saison passiert. Der 34-jährige Franzose gibt sich gelassen: "Ich habe noch fünf Monate, es gibt immer viele Optionen."

Amin Younes Der Confed-Cup Sieger möchte unbedingt mit zur WM nach Russland. Mit vier Torbeteiligungen in 13 Pflichtspielen für Ajax Amsterdam hat der 24jährige ExGladbacher wohl das Interesse des SSC Neapel geweckt.

Robert Huth Der 33-jährige Ex-Nationalspieler erlebte in den vergangenen Jahren bei Leicester City seinen zweiten Frühling, gewann 2016 die englische Meisterschaft. Dieses Jahr tut sich der Innenverteidiger jedoch schwer, kommt auf nur drei Premier-League-Einsätze. Ligakonkurrent Stoke City soll schon mal angeklopft haben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das ist Mesut Özil

(RP)