1. Sport
  2. Fußball

Dia Fifa wird die Klub-WM 2021 im alten Format austragen

Fifa-Sitzung : Klub-WM 2021 findet im bisherigen Format in Japan statt

Eigentlich wollte die Fifa die Klub-WM ab 2021 in einem neuen Modus mit mehr Mannschaften ausspielen lassen. Durch die verschobenen Nationalmannschafts-Turniere bleibt aber alles erstmal beim alten.

Die Klub-WM 2021 des Fußball-Weltverbandes Fifa findet noch im alten Modus mit nur sieben Teams statt. Das Turnier werde im Dezember 2021 in Japan gespielt, sagte Fifa-Präsident Gianni Infantino am Freitag nach der Sitzung des Fifa-Rats. Ursprünglich hätte im Sommer 2021 eine reformierte Klub-WM mit 24 Mannschaften in China stattfinden sollen. Wegen der coronabedingten Verschiebung der EM 2020 und der Copa América um ein Jahr war das Turnier aber ebenso verlegt worden. Ein neuer Termin für die Premiere der neuen Klub-WM steht noch nicht fest.

Die Klub-WM 2020 in Katar mit Triple-Sieger FC Bayern München war wegen der Pandemie ebenfalls verschoben worden und wird nun vom 1. bis zum 11. Februar 2021 gespielt. Der Fifa-Kongress im kommenden Jahr wird wegen Corona am 21. Mai 2021 digital ausgerichtet.

Zu den Reformplänen der Champions League, die von der Europäischen Fußball-Union organisiert wird, äußerte sich Infantino nur indirekt. Jeder sei daran interessiert, die eigenen Wettbewerbe zu stärken, sagte der frühere Uefa-Generalsekretär. „Da ist legitim.“ Der Weltverband fokussiere sich auf seine Wettbewerbe. Es sei eine Zeit, um zu diskutieren. „Es gibt keine Verhandlungen“, sagte Infantino. „Wir sind in der Phase des Brainstormings, es sollte keine Tabus geben.“ Ein Grundsatz sei dabei, dass weniger mehr sein könne.

Die britische Zeitung „The Times“ hatte berichtet, die europäische Königsklasse stehe vor einer Grundsatzreform ab 2024. Demnach könnte die Gruppenphase in Zukunft im Liga-Modus gespielt werden. Jedes Team würde dann in der Vorrunde gegen zehn Gegner antreten. Die Punkte aus diesen Spielen würden in einer gemeinsamen Tabelle mit allen 32 Teams gelistet, aus der sich die ersten 16 für die K.o.-Phase qualifizieren.

(stj/dpa)