1. Sport
  2. Fußball
  3. DFB-Pokal

Achtelfinale im DFB-Pokal: WSV verpasst Sensation

Achtelfinale im DFB-Pokal : WSV verpasst Sensation

Wuppertal (RPO). Der Wuppertaler SV ist im Achtelfinale des DFB-Pokals an der Sensation vorbeigeschlittert: Gegen den FC Bayern München verlor der Regionalligist nach einer starken ersten Halbzeit am Ende verdient mit 2:5 (2:2).

Vor 61.482 Zuschauern in der Arena AufSchalke, in die der Regionalliga-Tabellenführer ausgewichen war, leitete Ribery die Treffer von Miroslav Klose (14.), Daniel van Buyten (50.) und Luca Toni (53.) ein. Lediglich bei Kloses zweitem Tor (27.) und beim 5:2 durch den eingewechselten Hamit Altintop (88.) hatte der quirlige Franzose seine Füße nicht im Spiel. Vor allem Ribery war es zu verdanken, dass das Münchner Star-Ensemble nur eine Halbzeit lang Probleme mit dem Außenseiter hatte.

Vor der Pause glichen die Wuppertaler zweimal aus: Zunächst traf Tobias Damm mit einem abgefälschten Distanzschuss (26.), dann drückte Torjäger Mahir Saglik den Ball nach einem Münchner Abwehrfehler aus kürzester Distanz über die Linie (29.).

Wuppertal: Maly - Bölstler, Stuckmann, Voigt, Wiwerink (80. Monbongo) - Tim Jerat (74. Dogan), Lintjens (67. Malura), Lejan - Rietpietsch - Damm, Saglik. - Trainer: Wolfgang Jerat

München: Kahn - Sagnol, Lucio, van Buyten, Lahm - Sosa (72. Altintop), Ze Roberto (77. Ze Roberto), van Bommel, Ribery (72. Schweinsteiger) - Klose, Toni. - Trainer: Hitzfeld

Schiedsrichter: Michael Weiner (Giesen)

Tore: 0:1 Klose (14.), 1:1 Damm (26.), 1:2 Klose (27.), 2:2 Saglik (29.), 2:3 van Buyten (50.), 2:4 Toni (53.), 2:5 Altintop (88.)

Zuschauer in Gelsenkirchen: 61.482 (ausverkauft)

Beste Spieler: Damm, Jerat - Ribery, Klose

Rote Karten: keine

Gelb-Rote Karten: keine

Gelbe Karten: Wiwerink, Tim Jerat - Kahn, van Bommel