Prinz Bankdrücker: Poldi sogar gegen Regionalligist nur auf der Bank?

Prinz Bankdrücker : Poldi sogar gegen Regionalligist nur auf der Bank?

Düsseldorf (RP). In der DFB-Auswahl eine feste Größe, im DFB-Pokal gegen St. Pauli voraussichtlich nur Reservist. Lukas Podolski hat es in diesen Tagen nicht leicht. Der Stürmer konnte sich nach seinem Weggang aus Köln bei seinem neuen Arbeitgeber FC Bayern München noch immer nicht etablieren.

"Ich werde auch in München noch meine Tore machen. Die Treffer waren eine Bewerbung für den Verein. Ich bin bereit für die Champions League nächste Woche", sagte der Nachwuchs-Star nach dem 13:0-Kantersieg der deutschen Nationalmannschaft in San Marino selbstbewusst.

Im Nationaltrikot blüht Poldi auf. Foto: ddp, ddp

Doch Trainer Felix Magath sieht das offenbar ganz anders. Für ihr ist "Prinz Poldi" sogar im Pokalspiel bei Regionalligist St. Pauli nicht gesetzt: "Man kann bei einem 13:0 nicht von einem sportlichen Wert reden. Der FC Bayern ist in einer anderen Situation als die Nationalmannschaft. Santa Cruz und Roy Makaay haben fast die ganze Vorbereitung mitgemacht, sind in einer anderen Verfassung als Lukas..."

Wird Vier-Tore-Poldi in Bayern jetzt ewiger Reservist? Kapitän Michael Ballack macht den deutschen Fußball-Fans Hoffnung: "Bei der Nationalmannschaft blüht Poldi förmlich auf. Er wird sich über kurz oder lang bei Bayern durchsetzen. Seine Torquote ist sensationell."

Mit 20 Toren in nur 35 Spielen hat der 21-Jährige tatsächlich eine beeindruckende Statistik vorzuweisen. Vielleicht erkennt das bald auch Felix Magath und lässt Poldi endlich von Beginn an ran.

Mehr von RP ONLINE