Halbfinale des DFB-Pokals: Gladbach empfängt Bayern, BVB nach Fürth

Halbfinale des DFB-Pokals: Gladbach empfängt Bayern, BVB nach Fürth

Alle wollten sie gegen Greuther Fürth ran – Borussia Dortmund aber hat das vermeintlich leichteste Los im Halbfinale des diesjährigen DFB-Pokals gezogen. Fußball-Nationalspielerin Kim Kulig und Bundes-Torwarttrainer Andreas Köpke losten aus, dass der Meister zum Zweitligisten muss. Borussia Mönchengladbach empfängt in der Runde der letzten vier Teams den FC Bayern München.

Alle wollten sie gegen Greuther Fürth ran — Borussia Dortmund aber hat das vermeintlich leichteste Los im Halbfinale des diesjährigen DFB-Pokals gezogen. Fußball-Nationalspielerin Kim Kulig und Bundes-Torwarttrainer Andreas Köpke losten aus, dass der Meister zum Zweitligisten muss. Borussia Mönchengladbach empfängt in der Runde der letzten vier Teams den FC Bayern München.

Gutes Omen für die Gladbacher: In den vergangenen 53 Jahren standen sie neunmal im Halbfinale des nationalen Pokal-Wettbewerbs. Nur ein einziges Mal gelang ihnen in einem Auswärtsspiel der Einzug ins Endspiel. Traten sie jedoch daheim an, kamen sie immer ins Finale — sowie 1994/95, als sie den Pokal anschließend gegen den VfL Wolfsburg gewannen. Zudem haben die Gladbacher in der aktuellen Saison beide Spiele gegen den FC Bayern gewonnen.

"Also erst mal ist es natürlich sehr schön, dass wir ein Heimspiel haben", sagte Sportdirektor Max Eberl. "Das haben wir uns gewünscht, da ist es uns auch egal gegen wen. Wir hoffen natürlich auf ein weiteres Fußballfest." Man habe die Chance, Bayern dreimal in einer Saison zu schlagen. "Ich glaube, dass es das noch nicht so häufig gegeben hat im deutschen Fußball. Das wird also eine schwere Aufgabe für uns."

Borussia Dortmund, das auf den ersten Pokalsieg seit mehr als 20 Jahren hofft, stand 2008 zuletzt im Endspiel, unterlag allerdings nach Verlängerung gegen den FC Bayern München, der mit 15 Titeln Rekordsieger im Wettbewerb ist. Das Finale des amtierenden Meisters gegen den Rekordchampions ist auch in diesem Jahr wieder drin — wenn sich beide Teams auswärts durchsetzen.

Für Zweitligist Greuther Fürth, letzter Nicht-Erstligist im Wettbewerb, ist es die erste Teilnahme am Semifinale des Wettbewerbs überhaupt. "Da warten nur noch Leckerbissen auf uns", hatte Manager Rachid Azzouzi vor der Auslosung im Sportstudio des ZDF gesagt. Der Fürther freute sich besonders darüber, dass es ein Heimspiel gegen einen der Favoriten gibt. Im Gegensatz zu den meisten seiner Spieler weiß Trainer Mike Büskens, wie man den Pott gewinnt. 2001 und 2002 gewann er den DFB-Pokal als Spieler mit dem FC Schalke 04.

Die Runde der letzten vier Teams findet am 20. und 21. März statt. Beide Spiele werden in der ARD und dem ZDF live übertragen. Allerdings ist noch unklar, welches Semifinale an welchem Tag stattfindet. Das Endspiel wird am 12. Mai im Berliner Olympiastadion ausgetragen.

Hier geht es zur Infostrecke: DFB-Pokal: Alle Halbfinal-Spiele von Borussia Mönchengladbach

(spol)
Mehr von RP ONLINE