1. Sport
  2. Fußball

Coronavirus: Saison in West-Regionalligen abgebrochen - Verl spielt um Aufstieg

Ohne Absteiger, Verl spielt um Aufstieg : Saison in West-Regionalligen abgebrochen

Während in den deutschen Fußball-Ligen eins bis drei der Ball schon seit einiger Zeit wieder läuft, ist in den Regionalligen in NRW jetzt Schluss: Die Saison 2019/20 wird offiziell abgebrochen.

Die Saison 2019/20 in den Fußball-Regionalligen in Nordrhein-Westfalen wird abgebrochen. Diese durch die Covid-19-Pandemie verursachte Entscheidung trafen die Delegierten des Westdeutschen Fußballverbandes (WDFV) auf dem Außerordentlichen Verbandstag am Samstag in Duisburg mit einem mehrheitlichen Votum. Die von Präsident Peter Frymuth geleitete Versammlung wurde für die Delegierten in virtueller Form abgehalten.

Laut Beschluss wird es in der Regionalliga West in dieser Saison keine Absteiger geben, die Staffel wird für die kommende Spielzeit entsprechend aufgestockt. Berechnet nach der Quotientenregelung meldet der WDFV den SC Verl als West-Vertreter für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur 3. Liga. Die beiden Partien gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig als Vertreter der Regionalliga Nordost wurden vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für den 25. und 30. Juni angesetzt. Der SV Rödinghausen hatte als Tabellenerster und Meister der Regionalliga West keinen Antrag auf Zulassung für die 3. Liga gestellt. Verl rückt als Tabellenzweiter nach.

Sowohl in der Regionalliga West als auch in der Frauen-Regionalliga West und den West-Futsalligen werden in dieser Saison laut Verbandstagsbeschluss keine Spiele mehr ausgetragen. Bereits am Freitag wurde auf dem WDFV-Jugendtag der Saisonabbruch der regionalen Nachwuchsligen beschlossen. Der WDFV ist Träger von insgesamt neun regionalen Spielklassen.

(kron/dpa)