Comedian Matze Knop irritiert mit Tweet über Schalke-Torschützen

Shitstorm wegen Rassismus-Vorwurf : Matze Knop irritiert mit Tweet über Schalke-Torschützen

Der Komiker Matze Knop hat auf Twitter einen Shitstorm ausgelöst. Wegen eines Tweets über die Torschützen der Schalker Mannschaft wurde ihm Rassismus vorgeworfen.

Comedian Matze Knop hat mit einem Tweet über die Torschützen des 5:1-Sieges von Schalke 04 gegen den SC Paderborn am Sonntag für Aufregung gesorgt. Der 44-Jährige twitterte: „Was waren das noch Zeiten, als die Namen bei Schalke 04 noch Fischer, Fichtel, Anderbrügge, Thon, Huntelaar, Raúl und Neuer hießen.“ Dazu ein Foto mit den Spielern, die in Paderborn erfolgreich waren: Salif Sané, Suat Serdar, Amine Harit und Ahmed Kutucu.

Auf dem Kurznachrichtendienst wurde Knop daraufhin von zahlreichen Nutzern Rassismus vorgeworfen, weil er sich über vermeintlich ausländische Namen beklage. Nach etwa einer Stunde löschte er deshalb den Tweet und versuchte zu beschwichtigen: „Ach Leute, so habe ich es doch gar nicht gemeint. Einfach nur, dass man keinen mehr kennt beim S04. Es ist 2019 aber auch wirklich schwer geworden, irgendeinen Spaß zu machen, ohne dass jemand wieder einen Fehler nachweisen will. Das ist so schade. Ich liebe die Menschen. Alle.“

Auch dieser Tweet wurde kurze Zeit später gelöscht und er versuchte sich klar vom Rassismus-Vorwurf zu distanzieren. Er sei „von Rassismus weiter entfernt als Lippstadt von der Champions League“, schrieb der Comedian.

Nutzer holten deshalb Bilder von vergangenen Knop-Parodien von Spielern und Trainern hervor, für die er sich das Gesicht schwarz anmalte, eine als „Blackfacing“ bekannte und als rassistisch wahrgenommene Handlung Weißer. Für ein Statement für unsere Redaktion war Knop am Montagvormittag noch nicht erreichbar.

(eh)
Mehr von RP ONLINE