1. Sport
  2. Fußball
  3. Champions League

Schalke - Arsenal 2:2: Schalke punktet nach 0:2-Rückstand

Schalke - Arsenal 2:2 : Schalke punktet nach 0:2-Rückstand

Mit einer furiosen Aufholjagd hat Schalke 04 in der Champions League die Tabellenführung behauptet, den ersten Matchball aber vergeben. Die Königsblauen kamen nach einem 0:2-Rückstand gegen den FC Arsenal noch zu einem 2:2 (1:2).

Schalke 04 wollte gleich den ersten Matchball verwandeln und mit einem Sieg gegen den FC Arsenal frühzeitig den Einzug ins Achtelfinale der Champions League perfekt machen. Knapp zwei Wochen nach dem sensationellen Hinspielsieg in London (2:0) gelang der Mannschaft von Trainer Huub Stevens zwar kein weiterer Erfolg gegen das Team aus englischen Premier League, dafür beeindruckte sie aber mit einer großartigen Aufholjagd. Nach Toren von Theo Walcott und Olivier Giroud lag sie 0:2 in Rückstand, bevor Klaas-Jan Huntelaar und Jefferson Farfan mit ihren Treffern den verdienten Ausgleich zum 2:2 schafften.

Stevens vertraut Startelf vom Hoffenheim-Spiel

Stevens hatte sich gegen eine Rotation entschieden und erneut der Startformation vom Bundesligaspiel bei der TSG Hoffenheim (2:3) vertraut. Eine Chance zur Wiedergutmachung. Und diese Elf spielte in den ersten zehn Minuten mit durchdachten Ballstafetten so elanvoll auf, dass die Gäste erst einmal keinen Zugriff auf die Partie fanden. Kapitän Benedikt Höwedes scheiterte nach einer Flanke von Farfan knapp. Doch während Per Mertesacker in der Londoner Defensive zunächst sicher abräumte, schlichen sich in die Schalker Abwehr zunehmend Unsicherheiten ein. Fehler, die fatale Folgen hatten.

So ging dem Führungstreffer der "Gunners" durch Walcott eine verunglückte Kopfballrückgabe von Roman Neustädter voraus. Acht Minuten später folgte der nächste Schock für den Bundesligazweiten. Marco Höger, Sekunden zuvor für Atsuto Uchida eingewechselt, ließ sich von Lukas Podolski ausspielen, und die Hereingabe des früheren Kölners nutzte Giroud zum 2:0. Der Bruch im Spiel der Königsblauen und die Anfälligkeit ihrer Abwehr, hinter der Torhüter Lars Unnerstall alles andere als Sicherheit ausstrahlte, ließen Schlimmes befürchten.

Schalke mit viel Leidenschaft

Während die rund 2700 mitgereisten Arsenal-Fans begeistert die Führung ihres Teams feierten, feuerten die Schalker Fans in der Nordkurve die Platzherren auch nach dem überraschenden Rückstand unentwegt an. Als Huntelaar nach Vorarbeit von Lewis Holtby mit seinem vierten Treffer im vierten Champions-League-Spiel der Saison verkürzte, wurden sie für die kräftige Unterstützung belohnt. Nur sechs Minuten nach dem Seitenwechsel hatte der Niederländer den Ausgleich auf dem Fuß, als er nur noch Vito Mannone überwinden musste, am Schlussmann der Gäste jedoch scheiterte.

Dennoch: Mit Leidenschaft und Kampf stemmte sich Schalke gegen die drohende Niederlage. Auch Holtby scheiterte zunächst an Mannone. Besser machte es dann Farfan, als er aus kurzer Distanz schoss und Glück hatte, dass Thomas Vermaelen den Ball ins eigene Gehäuse abfälschte. Wenige Augenblicke vor Schluss rettete Unnerstall seinem Team mit einer Parade den Punkt.

Hier geht es zur Bilderstrecke: CL 12/13: Walcotts kurioses Tor auf Schalke

(seeg/areh/seeg/can)