Liverpool: Teambus von Manchester City bei Krawallen beschädigt

Liverpool-Fans werfen Flaschen: Teambus von Manchester City bei Krawallen beschädigt

Auf der Fahrt zum Champions-League-Spiel beim FC Liverpool ist der Mannschaftsbus von Manchester City bei Krawallen beschädigt worden. Ein Fenster des Busses soll laut Medienberichten zerstört worden sein.

Etwa eine Stunde vor dem Anpfiff des Viertelfinal-Hinspiels an der Anfield Road bewarfen Fans der Reds das Fahrzeug mit Flaschen und zündeten Feuerwerkskörper. City musste daraufhin ein neues Fahrzeug für die Abreise aus dem Stadion am späten Abend organisieren.

"Wir entschuldigen uns uneingeschränkt bei Pep Guardiola, seinen Spielern, den Mitarbeitern und Offiziellen, die von dem Zwischenfall betroffen waren", teilte Liverpool am Mittwochabend auf der Klub-Website mit.

  • Liverpool schlägt ManCity : Klopp bleibt Guardiolas Angstgegner
  • CL 17/18 : Liverpool-Fans klettern auf Polizeifahrzeug

"Das Verhalten einiger Personen war komplett inakzeptabel und der Verein wird vollständig mit den Behörden kooperieren, um die Verantwortlichen zu identifizieren", heißt es in dem Statement weiter.

Liverpools deutscher Teammanager Jürgen Klopp entschuldigte sich noch vor dem Anpfiff für das Verhalten der Anhänger. "Ich verstehe das wirklich nicht", sagte der 50-Jährige: "Wir hatten alles versucht, um eine solche Situation zu verhindern."

(dpa/sid)