FC Schalke 04 simuliert Atmosphäre bei Galatasaray Istanbul im Training

Tedesco überrascht seine Spieler : Schalke simuliert Galatasarays “Hexenkessel“ im Training

Auf den "Hexenkessel" im Champions-League-Duell beim türkischen Fußball-Meister Galatasaray Istanbul hat sich Schalke 04 mit einem besonderen Trick vorbereitet.

Im Training am Montag in der heimischen Arena überraschte Trainer Domenico Tedesco seine Spieler mit einer Simulation der "speziellen Atmosphäre". "Wir haben Spiele von Gala gesehen, Sequenzen herausgeschnitten und über die Stadionlautsprecher eingespielt", berichtete der Coach vor dem Abschlusstraining in Istanbul vor dem Spiel am Mittwoch (21.00 Uhr/DAZN).

Mit den lautstarken Fangesängen und Anfeuerungsrufen vom Band hatten die Spieler nicht gerechnet. "Jeder hat gedacht, das Stadiondach würde aufgehen", sagte Stürmer Guido Burgstaller, "es war ein bisschen unangenehm mit der Zeit. Aber jeder hat jetzt einen ersten Eindruck bekommen, wie es hier abgehen wird." Tedesco hatte das Türk Telekom Stadion bereits vor dem Abflug als "Hexenkessel" bezeichnet.

Schalke liegt mit vier Punkten aus den ersten beiden Spielen als Tabellenführer gemeinsam mit dem FC Porto in der Champions-League-Gruppe D aussichtsreich im Rennen. Allerdings müssen die Königsblauen am Mittwoch auf ihren Kapitän und Torhüter Ralf Fährmann (Adduktorenverletzung) und ihren Abwehrchef Naldo (Infekt) verzichten.

(sid/ako)