Cristiano Ronaldo: Fans von Juventus Turin stehen nach Fallrückzieher auf

"Das ist mir noch nie passiert": Juve-Fans stehen für Ronaldo auf

Mit seinem Fallrückzieher im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League begeistert Cristiano Ronaldo die Fußball-Welt. Applaus und Standing Ovations gibt's sogar von den gegnerischen Fans. Das bringt selbst den Weltfußballer aus der Fassung.

Für die Fans von Italiens Serienmeister Juventus Turin war es ein schmerzhafter Abend. Im strömenden Regen mussten sie mit ansehen, wie ihr Team trotz einer über Phasen guten Leistung mit 0:3 gegen Real Madrid unterging. Der Titel in der Champions League, nach dem die Anhänger der "Alten Dame" seit über 20 Jahren lechzen, ist in weite Ferne gerückt. Wieder einmal.

Doch in ihrer Enttäuschung zeigten die Tifosi Größe. Als Cristiano Ronaldo, der schillernde Superstar von Real Madrid, mit seinem Fallrückzieher zum 2:0 für die Vorentscheidung sorgte, standen zahlreiche Juve-Fans auf und applaudierten dem Gegner in ihren Regencapes.

Der Portugiese bedankte sich artig, fast ergriffen für die Respektsbekundungen aus ungewohnter Richtung. Er legte die Handflächen aneinander und verbeugte sich vorsichtig. Das Gefühl, von gegnerischen Fans beklatscht zu werden, war auch für ihn neu.

Ronaldo bedankt sich bei Juve-Fans

"Das ist mir in meiner Karriere noch nie passiert", sagte der 33-Jährige, der sich durch seine aufreizende Art sonst bei gegnerischen Fans keine Freunde macht. "Es war wunderschön, den Applaus der Tifosi zu hören. Ich danke den Juve-Fans. Was sie für mich gemacht haben, war einmalig. "

Ronaldo stellte bei der Neuauflage des Vorjahresfinales bereits in der dritten Minute einen Rekord in der Königsklasse auf, indem er im zehnten Spiel hintereinander traf. Die bisherige Bestmarke hielt der Portugiese gemeinsam mit dem Niederländer Ruud van Nistelrooy, der in der Saison 2002/03 für Manchester United neun Tore am Stück erzielt hatte.

Mit seinem Traumtor in der 64. Minute besiegelte der Superstar dann die bittere Pleite für Juve, ehe Marcelo in der 73. Minute erhöhte. Turins Paulo Dybala war zuvor mit Gelb-Rot vom Platz geflogen (66.). Mit insgesamt 119 Toren in der Königsklasse festigte Ronaldo zudem seine Spitzenposition vor Lionel Messi (100).

"Das schönste Tor meiner Karriere"

Über seinen spektakulären Fallrückzieher in luftiger Höhe sagte der Europameister: "Es war das schönste Tor meiner Karriere. So eins wollte ich schon immer mal schießen, jetzt hat es endlich geklappt."

Sein Tor und die Reaktion darauf beeindruckte auch die gegnerischen Spieler. "Darüber wird man noch jahrzehntelang sprechen", sagte Juventus-Verteidiger Giorgio Chiellini. "Ich habe noch nie gehört, wie die Juve-Fans einem Spieler der gegnerischen Mannschaft applaudieren. Für mich ist er der beste Spieler der Geschichte."

Nur Ronaldos Trainer Zinedine Zidane, der sich unmittelbar nach dem spektakulären Treffer noch ungläubig die Glatze gestreichelt hatte, gab sich im Nachhinein unbeeindruckt. "Man kann sein Tor mit meinem im Finale 2002 gegen Bayer Leverkusen vergleichen. Aber meins war schöner", sagte der Franzose bei der Pressekonferenz mit einem Augenzwinkern. Zidane hatte damals mit einem Volleyschuss aus der Drehung getroffen.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Ronaldo trifft per Fallrückzieher gegen Juve

(areh)
Mehr von RP ONLINE