Champions League und Co. Wo der Europapokal im TV zu sehen ist

Düsseldorf · Fußball im TV kostet Geld. Wer alle europäischen Wettbewerbe sehen will, braucht drei Abonnements. Nur ein Live-Spiel ist kostenlos.

 Ein Kameramann bei einem Champions-League-Spiel in Bern.

Ein Kameramann bei einem Champions-League-Spiel in Bern.

Foto: dpa/Patrick Seeger

Fußballfans benötigen für die Champions League auch in der neuen Saison zwei Abonnements. Amazon Prime Video zeigt jeden Dienstag eine Partie und beginnt am ersten Spieltag der Gruppenphase mit Paris Saint-Germain gegen Borussia Dortmund (21.00 Uhr).

Alle anderen Partien der Königsklasse überträgt Dazn. Der ebenfalls kostenpflichtige Sport-Sender startet mit drei Partien mit deutscher Beteiligung: Young Boys Bern - RB Leipzig (Dienstag 18.45 Uhr), Real Madrid - 1. FC Union Berlin (Mittwoch 18.45 Uhr) und FC Bayern München - Manchester United (Mittwoch 21.00 Uhr).

Bewegte Bilder der Champions League ohne zusätzliche Kosten gibt es nur beim ZDF. Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender zeigt am Mittwoch ab 23.00 Uhr eine Stunde lang Zusammenfassungen der Partien des ersten Spieltages. Die Gruppenphase endet am 12./13. Dezember.

Die Rechte für die Europa League und die Conference League liegen bei der RTL-Gruppe. Kostenfrei gibt es am Donnerstag Olympiakos Piräus - SC Freiburg beim Fernsehsender RTL (21.00 Uhr). Beim kostenpflichtigen Streamingportal RTL+ laufen acht Spiele aus beiden Wettbewerben, dabei sind alle Begegnungen mit deutschen Teams. Am ersten Spieltag sind das Bayer 04 Leverkusen – BK Häcken (18.45 Uhr) und Eintracht Frankfurt – FC Aberdeen (18.45 Uhr).

(dpa/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort