Champions League kompakt Real Madrid nur mit Remis Donezk – Auch Juventus und PSG patzen

Düsseldorf · Real Madrid hat in der Champions League überraschend in Warschau gegen Schachtar Donezk nur Unentschieden gespielt. Paris St. Germain kam derweil gegen Benfica ebenfalls nicht über ein Remis hinaus und Juventus steht nach einer Pleite in Haifa vor dem Aus.

Donezks Oleksandr Zubkov bejubelt sein Siegtor gegen Real Madrid.

Donezks Oleksandr Zubkov bejubelt sein Siegtor gegen Real Madrid.

Foto: AP/Michal Dyjuk

Ohne seinen Stürmer-Star Erling Haaland und in Unterzahl hat Manchester City in der Champions League einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen müssen. Sechs Tage nach dem 5:0 im Hinspiel kam der englische Fußball-Meister am Dienstag beim FC Kopenhagen nicht über ein 0:0 hinaus. Damit gab der Tabellenführer der Gruppe G, in der auch Borussia Dortmund spielt, im vierten Spiel die ersten Punkte ab.

Der Ex-Dortmunder Haaland wurde von Trainer Pep Guardiola geschont. Manchester spielte in Kopenhagen eine Stunde in Unterzahl, nachdem der ebenfalls früher beim BVB aktive Sergio Gomez in der 30. Minute wegen einer Notbremse Rot gesehen hatte. Zuvor hatte Riyad Mahrez (25.) einen Handelfmeter verschossen, einen Treffer von Rodri hatte der Schiedsrichter nach Videobeweis aberkannt (11.).

Für eine riesengroße Überraschung sorgte Maccabi Haifa in der Gruppe H. Das Team aus Israel gewann das Rückspiel gegen Juventus Turin mit 2:0 (2:0), nachdem es im Hinspiel in der Vorwoche noch einen 3:1-Erfolg für die Italiener gegeben hatte. Omer Atzili (7./42.) schoss beide Tore für Haifa.

Titelverteidiger Real Madrid hat in letzter Minute eine unerwartete Niederlage abgewendet. Dank des Treffers von Nationalspieler Antonio Rüdiger in der 5. Minute der Nachspielzeit kamen die Spanier in der Gruppe von RB Leipzig bei Schachtjor Donezk zu einem 1:1 (0:0). Für die Ukrainer hatte Olexandr Zubkow (46.) getroffen.

Champions League 2023/24: Die Top-Torjäger der Königsklasse
25 Bilder

Die Top-Torjäger der Königsklasse

25 Bilder
Foto: AP/Jose Breton

Erneut keinen Sieger gab es im Duell zwischen Paris Saint-Germain und Benfica Lissabon. Wie in der Vorwoche trennten sich der französische Meister und das portugiesische Team des deutschen Trainers Roger Schmidt 1:1 (1:0). Während Lionel Messi wegen einer Wadenblessur fehlte, erzielte der offenbar abwanderungswillige Kylian Mbappé (39.) den PSG-Treffer per Foulelfmeter. Joao Mario (62.) glich ebenfalls vom Elfmeterpunkt aus.

Unterdessen feierte der FC Chelsea beim AC Mailand durch Treffer von Jorginho (21.) per Foulelfmeter und Pierre-Emerick Aubameyang (34.) einen ungefährdeten 2:0 (2:0)-Erfolg. RB Salzburg kam bei Dinamo Zagreb zu einem 1:1 (1:1)

(sid/dpa/stja)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort