Champions-League-Finale: Vier britische Fußball-Fans wegen Gewalt in Madrid festgenommen

Champions-League-Finale : Vier britische Fußball-Fans wegen Gewalt in Madrid festgenommen

Vier britische Anhänger sind in Madrid vor dem Champions-League-Finale in Gewahrsam genommen worden. Ein Polizist sei dabei leicht verletzt worden.

Vor dem Champions-League-Finale in Madrid zwischen dem FC Liverpool und Tottenham Hotspur (21.00 Uhr/Sky und DAZN) sind in der spanischen Hauptstadt vier britische Fußball-Fans wegen aggressiven Verhaltens festgenommen worden. Einer von ihnen sei gewalttätig gegenüber Sicherheitsbeamten geworden, teilte die Nationalpolizei am späten Freitagabend auf Twitter mit. Ein Polizist sei im Rahmen der Inhaftierungen leicht verletzt worden, berichtete die Nachrichtenagentur Europa Press.

Wegen der Angst vor Ausschreitungen zwischen den englischen Fans wird das Königsklassen-Endspiel im Stadion Wanda Metropolitano von einem massiven Sicherheitsaufgebot begleitet. Insgesamt seien rund 4700 Sicherheitskräfte bei dem Mega-Event im Einsatz, hatten die Behörden im Vorfeld mitgeteilt. Erstmals werde auch eine Drohne eingesetzt, um das Stadion aus der Luft zu beobachten. Selten zuvor seien in Spanien so große Sicherheitsmaßnahmen ergriffen worden, sagte der Generaldirektor der Policía General, Francisco Pardo.

Vor dem Champions-League-Finale ist das Polizeiaufgebot groß. Foto: AP/Francisco Seco

Berichten zufolge werden jeweils mindestens 17 000 Fans aus Tottenham und aus Liverpool erwartet. Das Wanda Metropolitano von Atlético Madrid fasst 67 000 Zuschauer.

(eh/dpa)
Mehr von RP ONLINE