1. Sport
  2. Fußball
  3. Champions League

Champions League 2022/23: TV, Übertragung & Spielplan - Infos zur Gruppenphase und Achtelfinale

Qualifikation, Spielplan, Übertragung : Das müssen Sie zur Champions-League-Saison 2022/23 wissen

Die Champions-League-Saison 2022/23 wirft bereits ihre Schatten voraus. Für Fußball-Deutschland hält die neue Spielzeit ein Novum bereit. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zu den Auslosungen, zum Spielplan und zur TV-Übertragung der Partien.

Mit einem einem 1:0-Sieg im Finale der Champions League gegen den FC Liverpool hat sich Real Madrid den 14. Titel der Vereinsgeschichte gesichert. Während Reals Trainer Carlo Ancelotti seinen vierten Champions-League-Titel als Trainer gewann, verpasste Liverpools Coach Jürgen Klopp seinen zweiten Erfolg in der Königsklasse nach 2019. Klopp, der damit drei seiner vier Champions-League-Endspiele verlor, kündigte aber bereits kurz nach der Niederlage an, dass man nächste Saison wieder angreifen werde.

Für Fußball-Deutschland hält die kommende Saison in der Champions League ein Novum bereit. Dank des Triumphes in der Europa League von Eintracht Frankfurt sind erstmals in der Geschichte der Königsklasse gleich fünf Teams aus der Bundesliga am Start.

Wann beginnt die Champions-League-Saison 2022/23?

Die Gruppenphase der Champions-League-Saison 2022/23 beginnt am 6. September. Die Auslosung der acht Gruppen findet am 25. August statt. Der letzte Spieltag in den Gruppen ist für Anfang November geplant. Das Endspiel findet am 10. Juni 2023 statt.

So laufen die Qualifikationsrunden

Insgesamt nehmen 32 Mannschaften am Wettbewerb teil, 26 davon stehen jetzt schon fest. Die letzten sechs Teilnehmer entscheiden sich noch in den offenen drei Qualifikationsrunden und den abschließenden Play-offs ab dem 21. Juni 2022 bis zum 24. August 2022. Die Sieger erreichten die Gruppenphase der Champions League. Die unterlegenen Teams starten in der Gruppenphase der Europa League. Russische Teams sind in der kommenden Spielzeit von dem Wettbewerb ausgeschlossen.

Diese Teams haben sich bereits für die Champions League qualifiziert

Zum ersten Mal in der Geschichte haben sich fünf Bundesliga-Teams für die Königsklasse qualifiziert. Neben Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Bayer Leverkusen hat sich durch den Triumph in der Europa League auch Eintracht Frankfurt einen Platz gesichert.

Die weiteren Mannschaften sind Real Madrid (Titelverteidiger), Manchester City (Meister in England), Paris Saint-Germain (Meister in Frankreich), FC Porto (Meister in Portugal), AC Mailand (Meister in Italien), Ajax Amsterdam (Meister in der Niederlande), FC Liverpool, FC Chelsea, Juventus Turin, FC Barcelona, Atletico Madrid, FC Sevilla, Tottenham Hotspur, FC Salzburg, Schachtjor Donezk, Inter Mailand, SSC Neapel, Sporting Lissabon, Olympique Marseille, FC Brügge, Celtic Glasgow

  • Rangliste : Deutsche Rekordspieler der Champions League
  • Fünf deutsche Teams dabei : Das sind die Töpfe für die Champions-League-Auslosung
  • Saison 22/23 : Die Lostöpfe für die Champions League

Das sind die Gruppen

Am 25. August findet die Auslosung der Gruppenphase statt. Die Lostöpfe in der Übersicht gibt es hier.

Gruppe A:

Gruppe B:

Gruppe C:

Gruppe D:

Gruppe E:

Gruppe F:

Gruppe G:

Gruppe H:

Champions League 2022/23: Alle Termine im Spielplan

Gruppenphase

  • Spieltag 1: 6./7. September 2022
  • Spieltag 2: 13./14. September 2022
  • Spieltag 3: 4./5. Oktober 2022
  • Spieltag 4: 11./12. Oktober 2022
  • Spieltag 5: 25./26. Oktober 2022
  • Spieltag 6: 1./2. November 2022

K.o.-Phase

  • Achtelfinale: 14./15. Februar 2023 und 21./22. Februar 2023 (Hinspiele), 7./8. März 2023 und 14./15. März 2023 (Rückspiele)
  • Viertelfinale: 11./12. April 2023 (Hinspiele) und 18./19. April 2023 (Rückspiele)
  • Halbfinale: 9./10. Mai 2023 (Hinspiele), 16./17. Mai 2023 (Rückspiele)
  • Finale: 10. Juni 2023

Wo findet das Finale der Champions League statt?

Das Endspiel soll am 10. Juni 2023 im Atatürk Olympiastadion in Istanbul (75.145 Plätze) stattfinden. Ursprünglich war die Arena schon für die Spielzeit 2020 als Finalort eingeplant gewesen. Wegen der Corona-Pandemie fand das Endspiel damals in Lissabon statt. 2021 sollte es dann endlich in Istanbul so weit sein, doch wieder machte die Pandemie den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung und das Finale wurde nach Porto verlegt. Im dritten Versuch soll es nun klappen. Die türkische Millionenstadt wäre somit zum zweiten mal Gastgeber. 2005 holte der FC Liverpool nach einer der wohl packendsten Aufholjagden der Champions-League-Geschichte gegen den AC Mailand den Titel in Istanbul.

Wer ist Titelverteidiger?

Real Madrid startet als Titelverteidiger in die neue Spielzeit. Im Finale der Saison 2021/22 am 28. Mai gelang ein 1:0-Sieg gegen den FC Liverpool. Das entscheidende Tor in Paris erzielte Vinícius Júnior, der in der 59. Minuten einen Pass von Federico Valverde verwertete. Für Reals Toni Kroos war es der fünfte Triumph in der Königsklasse. Diese Spieler gewannen am häufigsten die Champions League.

Was ist neu in dieser Saison?

Auch in dieser Saison wird es die Auswärtstorregel in der K.o.-Phase nicht geben. Wenn beide Teams nach dem Rückspiel gleich viele Tore erzielt haben, geht es jetzt immer in die Verlängerung und gegebenenfalls ins Elfmeterschießen.

Die Champions-League-Sieger der vergangenen fünf Jahre

2017/18: Real Madrid (3:1 gegen FC Liverpool)
2018/19: FC Liverpool (2:0 gegen Tottenham Hotspur)
2019/20: Bayern München (1:0 gegen Paris St. Germain)
2020/21: FC Chelsea (1:0 gegen Manchester City)
2021/22: Real Madrid (1:0 gegen FC Liverpool)

Wo wird die Champions League übertragen?

Es gibt keine großen Veränderungen bei den Übertragungen: Auch in der Saison 2022/23 werden Dazn, Amazon Prime und das ZDF die Partien in der Königsklasse übertragen. Wobei Dazn weiterhin den Großteil übertragen wird. Sky hat keine Übertragungsrechte mehr.

Dazn zeigt 121 der 137 Spiele live. Auch Konferenzen und Highlights bietet der Streaminganbieter an. Amazon wird in der Vorrunde und in der K.o.-Phase das jeweilige Topspiel am Dienstagabend übertragen. Das ZDF darf das Endspiel zeigen, unabhängig von einer deutschen Beteiligung. Anpfiff der Spiele in der Vorrunde ist um 18.55 Uhr und 21 Uhr. Auch Dazn wird das Finale zu sehen sein.

(RP)