1. Sport
  2. Fußball
  3. Champions League

Champions League 2021/22: TV, Übertragung & Spielplan - Alle Infos zur Gruppenphase

Qualifikation, Spielplan, Übertragung : Das müssen Sie zur Champions-League-Saison 2021/22 wissen

Die Champions League startet am 14. September in die neue Spielzeit. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen zur Qualifikation, zum Spielplan und zur TV-Übertragung der Partien.

Einen Monat nach der Bundesliga startet auch die Königsklasse in die neue Spielzeit. In diesem Jahr wird es eine große Änderung geben.

Wann beginnt die Champions-League-Saison 2021/22?

Die Gruppenphase der Champions-League-Saison 2021/22 beginnt am 14. September. Die Auslosung der acht Gruppen findet am 26. August in Istanbul statt. Vorher werden in der Qualifikation noch die letzten Vereine für die diesjährige Saison gesucht. Der letzte Spieltag in den Gruppen ist für Anfang Dezember geplant. Das Endspiel findet Ende Mai 2022 statt. Aus deutscher Sicht nehmen vier Teams teil: Bayern München, RB Leipzig, Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg.

So liefen die Qualifikationsrunden

26 Startplätze für die Champions League waren bereits vergeben. Sechs weitere Mannschaften kamen noch über die Qualifikation dazu. Die Qualifikation setzte sich aus einer Vorrunde, drei Qualifikationsrunden und den Play-offs zusammen. Die Play-offs endeten mit den Rückspielen am 24. und 25. August. Die Sieger erreichten die Gruppenphase der Champions League. Die unterlegenen Teams starten in der Gruppenphase der Europa Leauge.

Das sind die Gruppen

Gruppe A: Manchester City, Paris Saint-Germain, RB Leipzig, Club Brügge

Gruppe B: Atletico Madrid, FC Liverpool, FC Porto, AC Mailand

Gruppe C: Sporting Lissabon, Borussia Dortmund, Ajax Amsterdam, Besiktas Istanbul

Gruppe D: Inter Mailand, Real Madrid, Schachtjor Donezk, Sheriff Tiraspol

Gruppe E: FC Bayern, FC Barcelona, Benfica Lissabon, Dynamo Kiev

Gruppe F: FC Villarreal, Manchester United, Atalanta Bergamo, Young Boys Bern

Gruppe G: OSC Lille, FC Sevilla, FC Salzburg, VfL Wolfsburg

Gruppe H: Chelsea FC, Juventus Turin, Zenit St. Petersburg, Malmö FF

Champions League 2021/22: Alle Termine im Spielplan

Gruppenphase

  • 1. Spieltag: 14./15. September 2021

FC Barcelona - FC Bayern 0:3 (0:1)
OSC Lille - VfL Wolfsburg 0:0 (0:0)
Besiktas - Borussia Dortmund 1:2 (0:2)

Manchester City - RB Leipzig 6:3 (3:1)

  • 2. Spieltag: 28./29. September 2021

Borussia Dortmund - Sporting Lissabon (Dienstag, 21.00 Uhr)

RB Leipzig - FC Brügge (Dienstag, 21 Uhr)
FC Bayern - Dynamo Kiew (Mittwoch, 21.00 Uhr)
VfL Wolfsburg - FC Sevilla (Mittwoch, 21.00 Uhr)

  • Rückblick : Die Triple-Gewinner im europäischen Fußball
  • Übersicht : Die höchsten Siege in der Champions League
  • Rangliste : Deutsche Rekordspieler der Champions League
  • 3. Spieltag: 19./20. Oktober 2021

Ajax Amsterdam - Borussia Dortmund (Dienstag, 21.00 Uhr)

Paris St. Germain - RB Leipzig (Dienstag, 21 Uhr)
RB Salzburg - VfL Wolfsburg (Mittwoch, 18.45 Uhr)
Benfica Lissabon - FC Bayern (Mittwoch, 21.00 Uhr)

  • 4. Spieltag: 2./3. November: 2021

VfL Wolfsburg - RB Salzburg (Dienstag, 18.45 Uhr)
FC Bayern - Benfica Lissabon (Dienstag, 21.00 Uhr)
Borussia Dortmund - Ajax Amsterdam (Mittwoch, 21.00 Uhr)

RB Leipzig - Paris St. Germain (Mittwoch, 21 Uhr)

  • 5. Spieltag: 23./24. November 2021

Dynamo Kiew - FC Bayern (Dienstag, 18.45 Uhr)
FC Sevilla - VfL Wolfsburg (Dienstag, 21.00 Uhr)
Sporting Lissabon - Borussia Dortmund (Mittwoch, 21.00 Uhr)

FC Brügge - RB Leipzig (Mittwoch, 21 Uhr)

  • 6. Spieltag: 7./8. Dezember 2021
  • RB Leipzig - Manchester City (Dienstag, 18.45 Uhr)

Borussia Dortmund - Besiktas (Dienstag, 21.00 Uhr)
FC Bayern - FC Barcelona (Mittwoch, 21.00 Uhr)
VfL Wolfsburg - OSC Lille (Mittwoch, 21.00 Uhr)

K.o.-Phase

  • Achtelfinale: 15./16. Februar 2022 und 22./23. Februar 2022 (Hinspiele), 8./9. März 2022 und 15./16. März 2022 (Rückspiele)
  • Viertelfinale: 5./6. April 2022 (Hinspiele) und 12./13. April 2022 (Rückspiele)
  • Halbfinale: 26./27. April 2022 (Hinspiele), 3./4. Mai 2022 (Rückspiele)
  • Finale: 28. Mai 2022

Wo findet das Finale der Champions League statt?

Das Endspiel soll am 28. Mai 2022 in der Gazprom-Arena in Sankt Petersburg stattfinden. Die Uefa bezeichnet die Spielstätte, die ein Fassungsvermögen von 68.134 Plätzen hat, offiziell als Sankt-Petersburg-Stadion. Ursprünglich war die Arena schon für die vergangene Spielzeit als Finalort eingeplant gewesen. Wegen der Verschiebungen durch die Corona-Pandemie findet das Endspiel nun erst in dieser Saison in der russischen Metropole statt. Bei der Europameisterschaft 2021 wurden dort sieben Spiele ausgetragen.

Wer ist Titelverteidiger?

Der FC Chelsea startet als Titelverteidiger in die neue Spielzeit. Im Finale der Saison 2020/21 am 29. Mai gelang ein 1:0-Sieg gegen Manchester City. Das entscheidende Tor in Porto erzielte Nationalspieler Kai Havertz, der in der 42. Minuten einen Pass von Mason Mount verwertete. Mit ihm zusammen triumphierten Antonio Rüdiger, Timo Werner und Trainer Thomas Tuchel.

Was ist neu in dieser Saison?

In diesem Jahr gibt es in der Champions League eine große Neuerung: Die Auswärtstorregel in der K.o.-Phase wurde abgeschafft. Wenn beide Teams nach dem Rückspiel gleich viele Tore erzielt haben, geht es jetzt immer in die Verlängerung und gegebenenfalls ins Elfmeterschießen.

Die Champions-League-Sieger der vergangenen fünf Jahre

2016/17: Real Madrid (4:1 gegen Juventus Turin)
2017/18: Real Madrid (3:1 gegen FC Liverpool)
2018/19: FC Liverpool (2:0 gegen Tottenham Hotspur)
2019/20: Bayern München (1:0 gegen Paris St. Germain)
2020/21: FC Chelsea (1:0 gegen Manchester City)

Wo wird die Champions League übertragen?

Es gibt eine große Veränderung bei den Übertragungen: Ab dieser Saison ist die Champions League nur noch bei Dazn und teilweise bei Amazon Prime Video zu sehen. Sky hat keine Übertragungsrechte mehr. Dazn zeigt 121 der 137 Spiele live. Auch Konferenzen und Highlights bietet der Streaminganbieter an. Amazon wird 16 Spiele übertragen, darunter das jeweilige Topspiel am Dienstagabend. Das ZDF darf das Endspiel zeigen, unabhängig von einer deutschen Beteiligung. Anpfiff der Spiele in der Vorrunde ist um 18.55 Uhr und 21 Uhr.

(RP)