1. Sport
  2. Fußball
  3. Champions League

Champions League 2020/21: TV-Übertragung, Live-Stream, Ergebnisse, Gruppen, und Spielplan

Spielplan, Übertragung, Gruppen : Das müssen Sie zur Champions-League-Saison 2020/21 wissen

Die Champions League ist am 20. Oktober in eine neue Spielzeit gestartet. Hier finden Sie die wichtigsten Infos zum Spielplan, zu den Terminen, den Gruppen, und Sie erfahren, wo die Spiele der Königsklasse übertragen werden.

Die Gruppen für die neue Champions-League-Saison stehen fest. Nach einer nur kurzen Pause startete die Königsklasse am 20. Oktober in die neue Spielzeit. Erst Ende August hatte die von der Corona-Pandemie geprägte Saison 2019/20 ein Ende gefunden.

Wann beginnt die Champions-League-Saison 2020/21?

Die Gruppenphase der Champions-League-Saison 2020/21 ist am 20. Oktober gestartet. Die neue Königsklassen-Saison wird wegen der Corona-Krise eng getaktet sein. Der letzte Spieltag in der Gruppe ist für Mitte Dezember geplant. Aus deutscher Sicht nehmen vier Teams teil: Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach.

Champions League 2020/21: Das sind die Gruppen in der Vorrunde

Champions League 2020/21: Alle Termine im Spielplan

Gruppenphase

  • 1. Spieltag: 20./21. Oktober 2020
  • 2. Spieltag: 27./28. Oktober 2020
  • 3. Spieltag: 3./4. November 2020
  • 4. Spieltag: 24./25. November 2020
  • 5. Spieltag: 1./2. Dezember 2020
  • 6. Spieltag: 8./9. Dezember 2020

K.o.-Phase

  • Achtelfinale: 16./17. Februar 2021 und 23./24. Februar 2021 (Hinspiele), 9./10. März 2021 und 16./17. März 2021 (Rückspiele)
  • Viertelfinale: 6./7. April 2021 (Hinspiele) und 13./14. April 2021 (Rückspiele)
  • Halbfinale: 27./28. April 2021 (Hinspiele), 4./5. Mai 2021 (Rückspiele)
  • Finale: 29. Mai 2021

Der Überblick über die Paarungen der deutschen Teilnehmer

1. Spieltag
Dienstag, 20. Oktober:
Lazio Rom - Borussia Dortmund 3:1 (2:0)
RB Leipzig - Basaksehir 2:0 (2:0)

Mittwoch, 21. Oktober:
FC Bayern - Atletico Madrid 4:0 (2:0)
Inter Mailand - Borussis Mönchengladbach 2:2 (0:0)

2. Spieltag
Dienstag, 27. Oktober:

Lokomotive Moskau - FC Bayern 1:2

Borussia Mönchengladbach - Real Madrid 2:2

Mittwoch, 28. Oktober:
Manchester United - RB Leipzig 5:0
Borussia Dortmund - Zenit St. Petersburg 2:0

3. Spieltag
Dienstag, 3. November:
Schachtar Donezk - Borussia Mönchengladbach 0:6
RB Salzburg - FC Bayern 2:6

Mittwoch, 4. November:

Club Brügge - Borussia Dortmund 0:3

RB Leipzig - Paris St. Germain 2:1

4. Spieltag

Dienstag, 24. November:

Borussia Dortmund - Club Brügge 3:0

Paris St. Germain - RB Leipzig 1:0
Mittwoch, 25. November:

Borussia Mönchengladbach - Schachtjor Donezk 4:0 (3:0)

FC Bayern - RB Salzburg 3:1 (1:0)

5. Spieltag
Dienstag, 1. Dezember: Atletico Madrid - FC Bayern und Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand (beide 21 Uhr)
Mittwoch, 2. Dezember: Basaksehir - RB Leipzig (18.55 Uhr)und Borussia Dortmund - Lazio Rom (21 Uhr)

6. Spieltag
Dienstag, 8. Dezember: Zenit St. Petersburg - Borussia Dortmund (18.55 Uhr) und RB Leipzig - Manchester United
Mittwoch, 9. Dezember: FC Bayern - Lokomotive Moskau und Real Madrid - Borussia Mönchengladbach (beide 21 Uhr)

Wo findet das Finale der Champions League statt?

Das Ziel aller Klubs heißt Istanbul. Im Atatürk-Olympiastadion soll am 29. Mai 2021 das Endspiel der Champions Lague 2020/21 stattfinden. Bereits in der vergangenen Saison war das Stadion, das ein Fassungsvermögen von 75.145 Plätzen hat, als Finalort eingeplant gewesen. Doch aufgrund der Corona-Pandemie war die Champions League (ab Viertelfinale) nach Lissabon verlegt worden. In der portugiesischen Hauptstadt wurde der Titel im Rahmen eines Finalturniers ausgespielt. In der Saison 2020/21 soll alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen - mit Heim- und Auswärtsspielen und einem Finale an einem neutralen Ort.

Wer ist Titelverteidiger?

Der FC Bayern München startet als Titelverteidiger in die neue Saison der Königsklasse. Die Münchner hatten in der vergangenen Saison zum sechsten Mal in der Vereinsgeschichte den Henkelpott geholt. Im Finale am 23. August besiegte der deutsche Rekordmeister Paris St. Germain mit 1:0. Das entscheidende Tor in Lissabon gelang Kingsley Coman, der in der 59. Minute eine Flanke von Joshua Kimmich einköpfte. Mit dem Erfolg in der Champions League komplettierten die Bayern zum zweiten Mal nach 2013 das Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League.

Die Champions-League-Sieger der vergangenen fünf Jahre

2015/16: Real Madrid (1:1 n.V., 5:3 i.E. im Finale gegen Atletico Madrid)
2016/17: Real Madrid (4:1 gegen Juventus Turin)
2017/18: Real Madrid (3:1 gegen FC Liverpool)
2018/19: FC Liverpool (2:0 gegen Tottenham Hotspur)
2019/20: Bayern München (1:0 gegen Paris St. Germain)

Wo wird die Champions League übertragen?

Auch in der Saison 2020/21 teilen sich der Streamingdienstleister Dazn und Pay-TV-Sender Sky die Rechte an der Übertragung der Champions League. In der kommenden Saison übernimmt Dazn dann komplett.

+++++Hier können Sie Borussias Champions-League-Spiele live sehen+++++

In der Spielzeit 2020/21 zeigt Dazn 110 der 138 Partien live. Pay-TV-Sender Sky hat jedoch an allen Mittwochs- und an drei der Dienstagsspieltagen das Erstwahlrecht. Anpfiff der Spiele in der Vorrunde ist um 18.55 Uhr und 21 Uhr.

(old)