Besiktas Istanbul verzichtet auf Gästekarten in Leipzig

Champions-League 17/18: Besiktas Istanbul verzichtet auf Gästekarten in Leipzig

Besiktas Istanbul wird sein letztes Gruppenspiel in der Champions League beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig am Mittwoch (20.45 Uhr) ohne eigene Anhänger bestreiten.

Der türkische Club spielt aus Angst vor Ausschreitungen und einem damit verbundenen Ausschluss von UEFA-Wettbewerben in dieser Saison auswärts komplett ohne Anhang. "Wir kommen der Bitte unserer Gäste von Besiktas Istanbul nach und werden zu diesem Spiel - das als Sicherheitsspiel eingestuft wurde - aus Sicherheitsgründen keinen Gästebereich öffnen", teilte RB mit. Damit wird der Gäste-Block zum Heim-Block für RB-Fans. In die Red Bull Arena kommt man diesmal nur mit einem Ausweis.

Schon vor dem Spiel bei der AS Monaco hatte die Besiktas-Clubführung die eigenen Anhänger aufgefordert, nicht ins Stadion zu kommen. Grund ist das Europa-League-Viertelfinale der Vorsaison bei Olympique Lyon.

  • Champions League : RB Leipzig bangt um Stammspieler

Die Partie war erst 45 Minuten später angepfiffen worden, weil auch Fans von Besiktas an Ausschreitungen mit Feuerwerkskörpern beteiligt waren. Besiktas wurde von der UEFA mit einer zweijährigen Sperre für alle internationalen Wettbewerbe auf Bewährung verurteilt. Kommt es jetzt zu einem Fehlverhalten der Fans, hätte das den Ausschluss Istanbuls zur Folge.

(dpa)