Werder Bremen: Jiri Pavlenka geht es nach Zusammenprall besser

Keine Brüche nach Zusammenprall : Werder-Torwart Pavlenka geht es besser

Torhüter Jiri Pavlenka vom Bundesligisten Werder Bremen ist nach seinem schweren Zusammenprall im Spiel bei Eintracht Frankfurt (2:1) zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Tscheche war mit dem Gegenspieler Mijat Gacinovic zusammengeprallt, verlor das Bewusstsein und musste auf einer Trage vom Feld gebracht werden.

"Pavlenka ist im Krankenhaus und wird noch eine Nacht zur Beobachtung hier bleiben. Er war aber wieder bei Bewusstsein und ansprechbar. Es ist nichts gebrochen", sagte Trainer Florian Kohfeld nach dem Spiel.

Pavlenka könnte in Bremen der vierte Torhüter sein, der ausfällt. Mit Jaroslav Drobny (Muskelverletzung), Michael Zetterer (Reha-Phase nach Kahnbeinbruch) und Neuzugang Stefanos Kapino (Oberschenkelverletzung) fehlen den Hanseaten bereits drei Torhüter.

(pabie/sid)
Mehr von RP ONLINE