Gerüchteküche brodelt: Verliert die Bundesliga ihre Stars?

Gerüchteküche brodelt: Verliert die Bundesliga ihre Stars?

Düsseldorf (RPO). Cacau hat einen Lauf. Nach überstandenem Muskelfaserriss schoss sich der Deutsch-Brasilianer binnen einer Woche mit sieben Treffern aus den Spielen in Köln, gegen Barca und Frankfurt quasi vom Krankenbett auf die Einkaufszettel der europäischen Topvereine. Dort sind auch Wolfsburgs Meisterknipser Edin Dzeko, Bayerns Franck Ribery und Schalkes Kevin Kuranyi immer wieder präsent. Gehen der Bundesliga zur neuen Saison die Stars verloren?

Der zweifache Uefa-Cup-Sieger und derzeitige Champions-League-Achtelfinalist FC Sevilla soll seine Angel nach Cacau ausgeworfen haben. Wie die spanische Zeitung "As" berichtet, sollen die Andalusier dem deutschen Nationalstürmer bereits ein fixes Angebot für die kommende Spielzeit unterbreitet haben.

Cacaus derzeitiger Arbeitgeber, der VfB Stuttgart, will den 28-Jährigen gerne halten, doch scheint der Angreifer von einem Wechsel nicht abgeneigt. "Diese Saison endet mein Vertrag, danach ist es mein Traum in Spanien zu spielen. Bis jetzt weiß ich noch nicht, ob ich noch ein Jahr in Stuttgart bleibe, aber wenn ich die Möglichkeit und ein gutes Angebot bekomme, würde ich es gerne in der spanischen Liga versuchen", wird Cacau zitiert. Sein Berater Osmar Oliveira bestätigte das Angebot des FC Sevilla, erklärte aber, dass die Schwaben Cacaus erster Ansprechpartner seien.

Dzeko vor dem Absprung

Doch Cacau ist nicht der einzige Bundesliga-Profi, der im Ausland heiß begehrt ist. Obwohl der VfL Wolfsburg die Hoffnung noch nicht komplett aufgegeben hat, scheint der Wechsel von Top-Stürmer Edin Dzeko vom deutschen Meister zum AC Mailand für rund 40 Millionen Euro schon seit längerer Zeit als beschlossene Sache zu sein.

Auch der Verbleib von Bayern Münchens Superstar Franck Ribery in der Bundesliga ist alles andere als sicher. Die spanischen Aushängeschilder FC Barcelona und Real Madrid buhlen um Ribery, obwohl Szenekenner zuletzt verlauten ließen, dass das Interesse von seinem Traumverein Real Madrid erloschen sein soll. Nach dem Champions-League-Rückspiel gegen Florenz sollen die Gespräche zwischen dem Rekordmeister und dem Franzosen aufgenommen werden.

Schalke 04 bangt derweil um seine Torgarantie: Kevin Kuranyi, der mit zwölf Toren momentan den zweiten Rang in der Bundesliga-Torschützenliste belegt, hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag immer noch nicht verlängert. Nach den fast wöchentlich auftauchenden Ínteressenten von der Insel soll nun ebenfalls Juventus Turin angeklopft haben. Kuranyi gibt es sogar zum Nulltarif.

Neuer und Rafinha begehrt

In Torwart Manuel Neuer und Rechtsverteidiger Rafinha erfreuen sich zwei weitere Leistungsträger aus der Mannschaft der Königsblauen jenseits der Landesgrenze großer Beliebtheit. Während Neuer bei Manchester United immer wieder im Kandidatenkreis der Nachfolger für Edwin van der Sar auftaucht, hält man bei vielen englischen Klubs und zuletzt besonders bei Atletico Madrid viel vom quirligen Brasilianer.

Stuttgarts Alexander Hleb hat schon verlauten lassen, dem VfB Stuttgart definitiv zum Saisonende den Rücken kehren zu wollen. Der Weißrusse ist ohnehin nur vom FC Barcelona ausgeliehen. Als ehemaliger Arsenal-Spieler genießt Hleb auf der Insel einen ausgezeichneten Ruf, könnte bei Manchester City und Aston Villa anheuern. Auch die beiden Mailänder Topklubs Inter und AC tauchen in diversen Spekulationen immer mal wieder auf.

Özil wartet ab

Werder-Shootingstar Mesut Özil zögert verdächtig lange, das neue Angebot der Bremer anzunehmen. Arsenal, Tottenham, Barcelona und Sevilla sollen bereits seine Fühler nach dem Mittelfeld-Juwel ausgestreckt haben. Schon bei Özils Wechsel im Januar 2008 von Schalke nach Bremen zögerte der Deutsch-Türke mit seiner Unterschrift, bevor er das lukrative Angebot aus Gelsenkirchen dann letztendlich ablehnte und ging.

Der FC Chelsea will zur kommenden Saison sein Team verjüngen. In diesen Planungen sollen Bastian Schweinsteiger und Dortmunds Abwehrhüne Neven Subotic, hinter dem auch Juve her sein soll, eine wichtige Rolle spielen. Auch Subotics Teamkollege Mohamed Zidan, kürzlich erst mit Ägypten Afrika-Cup-Sieger geworden, wird in Endland gehandelt. Der noch an einem Kreuzbandriss laborierende Hamburger Paolo Guerrero könnte der Bundesliga verloren gehen, da der Peruaner zu viel Geld vom HSV fordert.

Steht in der Bundesliga der große Aderlass an Spitzenspielern bevor? Noch ist nichts unterschrieben, doch wenn der ein oder andere Topklub richtig Geld in die Hand nimmt, droht die Bundesliga gleich mehrere Identifikationsfiguren zu verlieren.

Wir zeigen Ihnen die im Ausland begehrtesten Bundesligaspieler in Bildern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Diese Bundesliga-Stars lockt das Ausland