LIVE Transferticker Chelsea holt Argentinier Enzo Fernández für 121 Millionen Euro

Düsseldorf · Die Bundesliga ist zurück, im Hintergrund laufen die Transferplanungen aber weiter. Bis zum 31. Januar konnten die Teams zuschlagen. Die wichtigsten internationalen Transfers verpassen Sie natürlich nicht.

 Argentiniens Enzo Fernández nach dem WM-Finale mit dem Young Player Award.

Argentiniens Enzo Fernández nach dem WM-Finale mit dem Young Player Award.

Foto: dpa/Tom Weller
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Chelsea holt Argentinier Enzo Fernández für 121 Millionen Euro


Der FC Chelsea hat seine Einkaufstour zum Abschluss des Transferfensters fortgesetzt und den argentinischen Weltmeister Enzo Fernández für eine britische Rekordsumme verpflichtet. Die Londoner zahlen 121 Millionen Euro für den 22 Jahre alten Mittelfeldspieler an Benfica Lissabon, wie der portugiesische Club des deutschen Fußball-Trainers Roger Schmidt in der Nacht zu Mittwoch mitteilte. Fernández erhält einen Vertrag über achteinhalb Jahre bis 2031.

Damit gab alleine Chelsea in der Winter-Transferperiode mehr als 300 Millionen Euro für neue Spieler aus. Die Clubs aus der Premier League sorgten britischen Medienberichten zufolge für eine neue Bestmarke und zahlten in diesem Wechselfenster rund 924 Millionen Euro an Ablösesummen. Für einen einzelnen Spieler hatte Manchester City bislang den Ablöse-Rekord mit umgerechnet rund 118 Millionen Euro für die Verpflichtung von Jack Grealish von Aston Villa inne.

Fernández war erst im Sommer von River Plate zu Benfica gewechselt, beim WM-Triumph in Katar wurde er als bester junger Spieler ausgezeichnet. Chelsea überweist nun die festgeschriebene Ablösesumme an die Portugiesen.

Mit der Besitzergruppe um den Amerikaner Todd Boehly sind die Blues auf Investitionskurs und hatten zuvor bereits sieben weitere neue Spieler geholt, unter anderen den Ukrainer Mychajlo Mudryk für bis zu 100 Millionen Euro. Insgesamt gab Chelsea diese Saison damit mehr als 600 Millionen Euro an Ablöse aus. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Mainz verleiht Fulgini nach Lens


Bundesligist FSV Mainz 05 hat Mittelfeldspieler Angelo Fulgini nach nur einem halben Jahr wieder abgegeben. Wie die Rheinhessen am Mittwoch vor dem DFB-Pokalspiel gegen Bayern München mitteilten, wechselt der 26 Jahre alte Franzose auf Leihbasis bis zum Ende der Saison zum RC Lens. Der Tabellenzweite der Ligue 1 besitzt zudem eine verpflichtende Kaufoption für den Rechtsfuß.

Fulgini war erst im vergangenen Sommer nach Mainz gekommen, konnte sich jedoch nie entscheidend durchsetzen. In der laufenden Saison kam er in 18 Pflichtspielen zum Einsatz. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Paris: Ziyech-Transfer endgültig geplatzt


Der angestrebte Wechsel von Marokkos WM-Star Hakim Ziyech (29) vom FC Chelsea zu Paris St. Germain ist einen Tag nach dem Ende der Transferfrist endgültig geplatzt. Der Klub von Fußball-Weltmeister Lionel Messi scheiterte am Mittwoch mit seinem Einspruch beim französischen Liga-Dachverband LFP, um den Angreifer doch noch ausleihen zu können. Zuvor waren nicht alle nötigen Dokumente rechtzeitig aus London eingetroffen.

Ziyech, mit Marokko WM-Vierter in Katar, hatte am Dienstag zum Abschluss der Transferperiode bereits seinen Medizincheck in Paris absolviert, auch die beiden Klubs einigten sich auf die Details des Leihgeschäfts ohne Kaufoption - doch dann patzte Chelsea offenbar bei der Übermittlung der Dokumente.
Die Vereine der Ligue 1 mussten die Verträge bis 23.00 Uhr am Dienstagabend an die LFP übermitteln, dann hatten sie eine weitere Stunde Zeit, um die Wechsel in der Software für internationale Transfers (FIFA TMS) zu registrieren. Die Rechtskommission der Liga lehnte den Pariser Einspruch ab.

PSG ist in zwei Wochen der Gegner von Bayern München im Achtelfinale der Champions League - und steht nun trotz eines schleppenden Starts ins neue Jahr ohne Winterneuzugang da. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Die Bundesliga hat in dieser Saison wieder mehr Geld in der Winter-Transferperiode ausgegeben als in den beiden Jahren zuvor. Mit der englischen Premier League kann sie aber nicht ansatzweise mithalten.
Stefan Janssen
Stefan Janssen

FCA: Gruezo wechselt nach San Jose


Bundesligist FC Augsburg setzt den Umbau seines Kaders fort. Carlos Gruezo, der beim FCA noch bis 2024 unter Vertrag stand, wechselt zu den San Jose Earthquakes in der Major League Soccer (MLS). Über die Höhe der Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, sie soll bei 3,7 Millionen Euro liegen. Der 27-Jährige war 2019 aus Dallas nach Augsburg gekommen. Der FCA hat im Winter sieben Spieler verpflichtet und fünf Profis abgegeben. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Früherer BVB-Star Kagawa kehrt in die Heimat zurück


Der frühere Dortmunder Meisterspieler Shinji Kagawa (33) kehrt nach zwölfeinhalb Jahren in Europa in seine Heimat Japan zurück. Der Mittelfeldspieler, der 2011 und 2012 mit dem BVB den Titel in der Fußball-Bundesliga holte, wechselt zu Cerezo Osaka, wo einst seine Profikarriere begann. Von dort war Kagawa im Sommer 2010 zu Borussia Dortmund gewechselt.

Unter Trainer Jürgen Klopp spielte sich Kagawa ins Blickfeld von Alex Ferguson, der ihn 2012 zu Manchester United holte. Auch in seinem ersten Jahr in der Premier League gewann Kagawa den Titel, kam unter Fergusons Nachfolger David Moyes allerdings seltener zum Zug und kehrte zum BVB zurück. Insgesamt absolvierte er 148 Bundesligaspiele (41 Tore).

Nach seinem zweiten Abschied aus Dortmund 2019 tingelte Kagawa durch Europa und stand bei Besiktas Istanbul, Real Saragossa, PAOK Saloniki und zuletzt bei VV St. Truiden in Belgien unter Vertrag. Kagawa spielte 97-mal (31 Tore) für die japanische Nationalmannschaft und nahm an den Weltmeisterschaften 2014 und 2018 teil. In Deutschland gewann er mit dem BVB neben den Meistertiteln auch zweimal den DFB-Pokal (2012/2017). (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Hertha BSC verleiht Maolida an Stade Reims


Hertha BSC hat den Franzosen Myziane Maolida bis zum Ende dieser Saison an Stade Reims verliehen. Das gab der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist aus Berlin am Mittwoch nach dem Ende der Transferperiode tags zuvor bekannt. Maolida war im August 2021 zur Hertha gekommen. Er hatte zuvor bei OGC Nizza gespielt. Für den deutschen Hauptstadtclub absolvierte der 23-Jährige 22 Pflichtspiele. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

PSG verleiht Navas nach Nottingham


Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat Torhüter Keylor Navas (36) bis zum Saisonende an den Premier-League-Klub Nottingham Forest verliehen. Das teilte der Champions-League-Achtelfinalgegner von Bayern München in der Nacht zu Mittwoch mit. Der international erfahrene Navas war 2019 nach Paris gewechselt, zuletzt aber hinter Europameister Gianluigi Donnarumma nicht mehr über die Rolle als Nummer zwei hinaus gekommen.

Zuvor hatte er mit Real Madrid dreimal die Champions League gewonnen, für Costa Rica bringt es Navas auf insgesamt 110 Länderspiele. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Sabitzer auf Leihbasis bis Saisonende zu Manchester United


Der österreichische Fußball-Nationalspieler Marcel Sabitzer hat den FC Bayern München verlassen und spielt bis zum Saisonende auf Leihbasis für Manchester United. „Marcel hat uns erklärt, dass er sich mehr Spielzeit wünscht und überzeugt ist, sie bei United zu bekommen. Nach Rücksprache mit unserem Trainer Julian Nagelsmann haben wir dem Wunsch entsprochen und Marcel bis zum 30.6. an Manchester United ausgeliehen“, sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic in einer in der Nacht zu Mittwoch veröffentlichten Mitteilung des deutschen Rekordmeisters. In München steht Sabitzer noch bis 2025 unter Vertrag.

Sabitzer, der im Sommer 2021 zusammen mit Trainer Julian Nagelsmann von RB Leipzig zu den Münchnern gewechselt war, tat sich bei den Bayern im Kampf um Startelf-Einsätze schwer. Die Situation könnte sich weiter verschärfen, wenn wie erwartet Konrad Laimer im Sommer ebenfalls aus Leipzig nach München wechselt.

Durch den langen Ausfall von Christian Eriksen braucht United Ersatz. Der 30-jährige Eriksen fehlt seinem Club verletzungsbedingt voraussichtlich bis Ende April oder Anfang Mai. Der dänische Nationalspieler hatte sich am Samstag während des FA-Cup-Spiels gegen den FC Reading (3:1) am Knöchel verletzt, nachdem er gefoult worden war.

Sabitzer wurde bei den Bayern als Wunschspieler des Trainers verpflichtet. Nach einer schwierigen ersten Saison sah es im Sommer so aus, als würde der Österreicher in seiner zweiten Spielzeit eine tragendere Rolle spielen. Doch zuletzt musste er sich im stark besetzten Mittelfeld wieder mit der Rolle eines Ergänzungsspielers begnügen. (dpa)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Bochum verleiht aussortierten Mousset


Der abstiegsbedrohte Bundesligist VfL Bochum hat zumindest bis zum Saisonende einen Abnehmer für den aussortierten Franzosen Lys Mousset gefunden. Der 26 Jahre alte Angreifer wechselt in seine Heimat zum Zweitligisten Olympique Nimes, wie der VfL mitteilte. Bochum-Trainer Thomas Letsch hatte Mousset im Winter-Trainingslager wegen wiederholter Disziplinlosigkeiten vom Mannschaftstraining ausgeschlossen.
Mousset war im Sommer als Stürmer-Hoffnung von Sheffield United nach Bochum gewechselt, er besitzt einen Vertrag bis 2024. Mousset spielte keine Pflichtspielminute für den VfL. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Ahamada wechselt in die Premier League


Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart verliert kurz vor Ende der Transferfrist seinen Stammspieler Naouirou Ahamada. Der französische Mittelfeldakteur wechselt zu Crystal Palace in die englische Premier League, der Verkauf des 20-Jährigen soll den Schwaben rund zwölf Millionen Euro Ablöse bringen.

„Aus sportlicher Sicht hätten wir Naoui sehr gerne behalten. Am Ende befinden wir uns als Klub aber auch in einer Lage, in der wir uns finanziellen Argumenten nicht verschließen können“, sagte VfB-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

Ahamada war im Sommer 2020 aus dem Nachwuchsbereich von Juventus Turin zum VfB gewechselt und bestritt 26 Bundesligaspiele für die Schwaben. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Transfer-Coup für Arsenal: Jorginho kommt von Chelsea


Der englische Topklub FC Arsenal hat sich im Kampf um seine erste Meisterschaft seit 19 Jahren noch einmal höchst prominent verstärkt: Der italienische Fußball-Nationalspieler Jorginho kommt vom Londoner Stadtrivalen FC Chelsea zu den Gunners, das teilten beide Klubs am Dienstagabend kurz vor Schließung des Transferfensters mit.
Laut Medienberichten beläuft sich die Ablöse auf 12 Millionen Pfund (13,6 Millionen Euro), der Vertrag soll bis zum Sommer 2024 laufen.
„Jorginho ist ein Mittelfeldspieler mit Intelligenz, Führungsstärke und einer riesigen Erfahrung“, sagte Arsenals Teammanager Mikel Arteta: „Er hat schon oft gewonnen, aber er bringt noch den Hunger mit, auch uns zu helfen.“ Jorginho soll schon vor dem Premier-League-Spiel am kommenden Samstag in Everton zum Tabellenführer stoßen.
Der 31-Jährige kommt hochdekoriert zu Arsenal. Bei Italiens EM-Triumph 2021 spielte er eine Schlüsselrolle, mit Chelsea gewann er in den vergangenen fünf Jahren die Champions League, die Europa League, den UEFA-Supercup und die Klub-WM. In seinem letzten Spiel für die Blues vor wenigen Tagen beim FC Liverpool (0:0) führte er das Team als Kapitän aufs Feld. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Eintracht beendet Leihe von Italiener Pellegrini vorzeitig


Eintracht Frankfurt hat sich auf ein vorzeitiges Ende der Leihe von Außenverteidiger Luca Pellegrini vom Juventus Turin verständigt. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, kehrt der 23-Jährige mit sofortiger Wirkung zum italienischen Club zurück. Der Leihvertrag war ursprünglich bis zum Ende der laufenden Saison gültig. Pellegrini war nur in neun Spielen für die Eintracht zum Einsatz gekommen. (dpa)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

BVB verleiht Hazard nach Eindhoven


Borussia Dortmund hat den zuletzt nur noch sporadisch eingesetzten belgischen Nationalspieler Thorgan Hazard verliehen. Wie der BVB mitteilte, wechselt der 29 Jahre alte Flügelstürmer befristet bis zum Sommer in die Niederlande zum Tabellendritten PSV Eindhoven. Hazard besitzt bei den Schwarz-Gelben noch einen Vertrag bis 2024.
Der Spieler sei auf den Verein „mit dem Wunsch zugekommen, zu einem Klub ausgeliehen zu werden, bei dem er regelmäßig auf dem Platz steht“, sagte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl. Hazard, der in dieser Saison nur ein Spiel über die volle Distanz gespielt hat, erklärte: „Diese Leihe ist im Moment für alle die beste Lösung. Während der kommenden fünf Monaten kann ich bei einem Klub, der sehr ambitioniert ist, auf hohem Niveau Spielpraxis sammeln.“
Hazard war im Sommer 2019 von Borussia Mönchengladbach zum BVB gekommen und absolvierte wettbewerbsübergreifend 122 Partien für die Westfalen (18 Tore). 2021 gewann er mit Dortmund den DFB-Pokal. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Siebter Neuer: FCA holt auch Veiga – Winther geht


Der FC Augsburg hat kurz vor Ende der Transferperiode einen siebten neuen Spieler verpflichtet. Der abstiegsbedrohte Bundesligist gab am Dienstagabend die Ausleihe des portugiesischen U20-Nationalmannschaftskapitäns Renato Veiga bis zum 31. Dezember bekannt, der FCA sicherte sich zudem eine Kaufoption. Der 19 Jahre alte Defensivspieler kommt vom Traditionsklub Sporting Lissabon. 

Der dänische Innenverteidiger Frederik Winther wird Augsburg daher leihweise verlassen. Der 22-Jährige, in dieser Saison mit nur einem Bundesliga-Einsatz, wechselt bis zum Saisonende in seine dänische Heimat zu Bröndby IF.
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Routinier Cigerci wieder im Hertha-Trikot


Hertha BSC hat sich nochmals für den Kampf um den Klassenerhalt verstärkt. Der Abstiegskandidat holte Defensivspieler Tolga Cigerci (30) fünf Jahre nach dem Abschied aus Berlin an die Spree zurück. Der gebürtige Niedersachse kommt vom türkischen Erstligisten Ankaragücü und erhält bei der Alten Dame einen Vertrag bis 2024.
„Mit Tolga bekommen wir einen erfahrenen und zweikampfstarken Mittelfeldspieler, der zudem viel Mentalität mitbringt, die Bundesliga und auch Hertha BSC kennt. Wir freuen uns, dass er dabei mithelfen wird, unser Ziel zu erreichen“, sagte Berlins Sportdirektor Benj. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Paderborns Mehlem wechselt zu Ligakonkurrent Sandhausen


Der Fußball-Zweitligist SC Paderborn und Mittelfeldspieler Marcel Mehlem gehen vorerst getrennte Wege. Der 27-Jährige wird bis zum Saisonende an Ligakonkurrent SV Sandhausen verliehen, wie der Club am Dienstag mitteilte. In Paderborn läuft Mehlems Vertrag noch bis 2024. Zuletzt kam der Mittelfeldspieler, der seit 2021 insgesamt 35-Ligaspiele absolvierte, nur noch zu Kurzeinsätzen. „Marcel kam mit dem Wunsch auf uns zu, durch eine Leihe mehr Spielpraxis sammeln zu können. Wir haben intensiv darüber gesprochen und sind davon überzeugt, dass die Leihe nach Sandhausen für alle Beteiligten aktuell die beste Lösung ist“, sagte Paderborns Geschäftsführer Sport Benjamin Weber. (dpa)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Wechsel von Ex-Real-Profi Isco zu Union Berlin gescheitert


Der mit Spannung erwartete Sensations-Transfer des fünfmaligen Champions-League-Siegers Isco zum Fußball-Bundesligisten Union Berlin ist auf der Zielgeraden geplatzt. Das bestätigte Geschäftsführer Oliver Ruhnert am Dienstagnachmittag. „Wir hätten Isco gerne bei uns gesehen, aber wir haben unsere Grenzen. Diese wurden heute entgegen der vorherigen Vereinbarungen überschritten, deshalb kommt der Transfer nicht zustande“, sagte Ruhnert.

Der vereinslose 30 Jahre alte Spielmacher Isco war am Vormittag bereits beim Medizincheck in der Hauptstadt gesichtet worden. Im Gespräch war offenbar ein Vertrag bis 2024. Die Bild zitierte Iscos Berater-Agentur Gestifute: „Wir mussten im Verlauf der Gespräche feststellen, dass unser Verhandlungspartner nicht mehr bereit war, sich in dem ursprünglich besprochenen Rahmen zu bewegen.“
Isco wurde beim FC Valencia ausgebildet und kam über den FC Malaga zu Real Madrid. Bei den Königlichen kam er zwischen 2013 und 2022 auf 353 Einsätze. Dabei brachte er es auf 53 Tore und 57 Vorlagen. Bis Dezember stand er vier Monate beim FC Sevilla unter Vertrag. Er wäre Unions namhaftester Neuzugang der Klubgeschichte gewesen. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

FCK holt Stürmer Preville


Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat sich für den Aufstiegskampf mit Angreifer Nicolas de Preville verstärkt. Der 32 Jahre alte Franzose stand zuletzt beim französischen Zweitligisten FC Metz unter Vertrag. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

KSC holt Stürmer Siwsiwadse


Zweitligist Karlsruher SC hat sich für den drohenden Abstiegskampf im Sturm verstärkt. Der georgische Angreifer Budu Siwsiwadse wechselt vom ungarischen Erstligisten Fehervar FC in den Wildpark. Der 28-Jährige unterschreibt beim KSC einen Vertrag bis Juni 2025. (sid)
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Marcel Sabitzer steht beim FC Bayern vor dem Absprung. Wie Sport1 und Sky berichten, ist vor allem Manchester United an einer Verpflichtung interessiert. Laut Sky ist auch Chelsea dran. 
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Sechster Winterzugang: Schalke leiht Kolumbianer Balanta aus


Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 hat kurz vor Ende der Transferperiode seinen sechsten Winterzugang für den Kampf gegen den Abstieg verpflichtet. Die Königsblauen leihen den kolumbianischen Nationalspieler Eder Balanta vom FC Brügge bis zum Saisonende aus. Der 29-Jährige soll im defensiven Mittelfeld aushelfen.

„Durch die Verpflichtung bekommen wir die notwendige Flexibilität, internationale Erfahrung und physische Präsenz, die unserem Kader sicher gut tun wird und dem Trainer weitere Optionen für sein Spiel gibt“, sagte Sportvorstand Peter Knäbel. Trainer Thomas Reis ergänzte: „Wir bekommen einen physisch robusten und zweikampfstarken defensiven Mittelfeldspieler, der sich durch seine körperbetonte Spielweise auszeichnet.“ (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Bayern leiht Verteidiger Cancelo von ManCity aus


Bayern München hat auf seine Ergebniskrise reagiert und kurz vor Transferschluss WM-Star Joao Cancelo verpflichtet. Der deutsche Rekordmeister leiht den portugiesischen Nationalspieler vom englischen Champion Manchester City bis zum Saisonende aus. Die Bayern haben aber eine Kaufoption für den 28-Jährigen, der sich angeblich mit City-Trainer Pep Guardiola überworfen hat. Diese soll 70 Millionen Euro betragen.

„Joao ist einer der Spieler, über den wir schon eine ganze Weile immer wieder nachgedacht haben, weil wir seine Qualitäten sehr schätzen. Ich bin überzeugt, dass Joao uns helfen wird in den kommenden Wochen und Monaten, in denen wir Titel gewinnen wollen“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

Der FC Bayern, ergänzte Cancelo, sei „einer der besten Vereine der Welt, und es ist für mich eine enorme Motivation, nun gemeinsam mit diesen außergewöhnlichen Spielern in einem Team zu stehen.“ Ihn treibe „der Hunger nach Erfolg an“.
Cancelo ist gelernter Rechtsverteidiger. Auf der Position fehlt den Bayern Noussair Mazraoui wegen einer Herzmuskelentzündung auf unbestimmte Zeit. Von Benjamin Pavard als Ersatz ist Trainer Julian Nagelsmann nicht vollauf überzeugt, zumal der französische Nationalspieler offen mit einem Abschied liebäugelt. Beim jüngsten 1:1 in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt begann der Kroate Josip Stanisic rechts hinten.

Cancelo hat in 41 Länderspielen für Portugal sieben Tore erzielt. Für City, wo er einen Vertrag bis 2027 besitzt, kam er seit seinem Wechsel von Juventus Turin auf die Insel 2019 für 65 Millionen Euro auf 154 Pflichtspiele (neun Tore, 22 Vorlagen). Vor seiner Zeit bei Juventus war der WM-Teilnehmer für den FC Valencia, Inter Mailand und Benfica Lissabon aktiv. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Der Wechsel von Joao Cancelo zum FC Bayern ist offenbar fix. Ab 12.30 Uhr soll er vorgestellt werden. 
Stefan Janssen
Stefan Janssen

FC Augsburg verleiht Offensivspieler Petkov nach Fürth


Der FC Augsburg leiht Lukas Petkov bis zum Saisonende an den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth aus. Der 22 Jahre alte Offensivspieler soll in der Rückrunde bei den Franken Spielpraxis sammeln, wie beide Vereine aus Bayern am Dienstag mitteilten. Zuvor verlängerte Augsburg den bis 2024 laufenden Vertrag mit dem Eigengewächs bis zum 30. Juni 2026. Petkov spielt für den FCA, seitdem er acht Jahre alt ist. Sieben Bundesliga-Spiele stehen für ihn in dieser Saison zu Buche, auch im DFB-Pokal wurde er eingesetzt. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Trainer Rose: Leipzig verzichtet auf Winter-Transfer


Trotz des Ausfalls von Dani Olmo wird Fußball-Bundesligist RB Leipzig auf einen Transfer am letzten Tag des Wechselfensters verzichten. Das bestätigte Trainer Marco Rose am Dienstag. „Wir haben einige Optionen abgeklopft, es war aber nichts realisierbar. Wir haben entschieden, nichts mehr zu machen“, sagte der 46-Jährige.

Olmo hatte sich am Freitag im Spiel gegen den VfB Stuttgart einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zugezogen und ist nach Christopher Nkunku bereits der zweite wichtige Offensivspieler, der mindestens bis März ausfällt.

Ein Interesse am Spanier Isco, der vor einem Wechsel zu Union Berlin steht, dementierte Rose deutlich. „Isco war für RB Leipzig nie in irgendeiner Form ein Thema“, sagte der Coach. Der TV-Sender Sky hatte berichtet, der Club würde sich ernsthaft mit dem früheren Spieler von Real Madrid befassen. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Bericht: Chelsea bietet 120 Millionen für Weltmeister Fernandez


Der argentinische Fußball-Weltmeister Enzo Fernandez steht laut einem Medienbericht kurz vor einem Wechsel zum Premier-League-Club FC Chelsea. Nach Informationen der BBC vom Dienstag soll die Ablöse für den 22-jährigen Mittelfeldspieler rund 120 Millionen Euro betragen. Fernandez steht noch bei Benfica Lissabon mit dem deutschen Trainer Roger Schmidt unter Vertrag. Mit dem Spieler sei sich Chelsea schon einig, heißt es. Offenbar gebe es aber noch Schwierigkeiten bei den Zahlungsmodalitäten zwischen dem Londoner Club und dem Spitzenreiter der ersten portugiesischen Liga.

Der italienische Europameister Jorginho wiederum steht vor einem Abgang von Chelsea zum Stadtrivalen FC Arsenal. Der Nachrichtenagentur PA zufolge soll sich die Ablöse für den Mittelfeldspieler auf etwa 13,6 Millionen Euro (12 Millionen Pfund) belaufen. Bei den Gunners soll der 31-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2024 erhalten. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Darmstadt holt Stürmer Stojilkovic


Zweitliga-Tabellenführer Darmstadt 98 hat seine Offensive für den Aufstiegskampf mit Filip Stojilkovic verstärkt. Der 23 Jahre alte Stürmer kommt vom Schweizer Erstligisten FC Sion und unterzeichnete bei den Lilien einen Vertrag bis Sommer 2027. Das teilte der Verein am Dienstag mit.

Stojilkovic, der beim FC Zürich und der TSG Hoffenheim ausgebildet wurde, bezeichnete Trainer Torsten Lieberknecht als „klassischen Stürmertyp, der unserem Kader zusätzliche Qualität verleiht“. 
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Ex-Nationalspieler Max wechselt zu Eintracht Frankfurt


Der Wechsel von Ex-Nationalspieler Philipp Max zu Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt ist perfekt. Der 29 Jahre alte Außenverteidiger von der PSV Eindhoven wird zunächst bis Saisonende ausgeliehen, wie die Hessen am Dienstag wenige Stunden vor Transferschluss mitteilten. Im Anschluss besteht für Max auch eine Kaufoption.

„Mit Philipp Max gewinnen wir einen erfahrenen Verteidiger dazu, der uns für die zahlreichen anspruchsvollen Aufgaben in der Rückrunde noch variabler und flexibler macht“, sagte Sportvorstand Markus Krösche laut Vereinsmitteilung.

Der Europapokalgewinner aus Hessen ist noch in allen drei Wettbewerben vertreten und kämpft in der Bundesliga um die erneute Champions-League-Qualifikation. Die Leihe von Max ist auch eine Reaktion auf den langen Ausfall von Junior Dina Ebimbe nach einem Syndesmoseriss. Er spielt ebenfalls auf der Außenbahn.

„Mit seinen Fähigkeiten und auch als Person passt er perfekt in unser Team und wir sind froh über die Option, ihn längerfristig binden zu können“, sagte Krösche. Bereits am Montag hatte Sport1 über den bevorstehenden Transfer berichtet. Vor seinem Wechsel nach Eindhoven hatte Max einige Jahre für den FC Augsburg gespielt. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Leihe bis Sommer: Fürth holt Petkov aus Augsburg


Fußball-Zweitligist Greuther Fürth hat sich am letzten Tag der Transferperiode noch einmal personell verstärkt. Wie der Verein am Dienstag bekannt gab, wechselt Stürmer Lukas Petkov vom FC Augsburg nach Fürth, die Vereine verständigten sich auf eine Leihe bis Sommer.

„Lukas ist ein torgefährlicher Mittelfeldspieler, der auch weiter vorne eingesetzt werden kann“, sagte Geschäftsführer Sport Rachid Azzouzi: „Er hat eine gute Dynamik mit und gegen den Ball, die gut zu unserer Spielweise passt“. In der Bundesliga kam der 22 Jahre alte Petkov in dieser Saison siebenmal zum Einsatz, hinzu kommt ein Spiel im DFB-Pokal. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Gestern Abend ist Isco in Berlin gelandet, heute erfolgt der Medizincheck. Wie es aussieht, warten wir nur noch auf die Verkündung. 
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Medien: Flügelspieler Hein wechselt nicht zu Hertha


Flügelspieler Gauthier Hein wechselt Medienberichten zufolge nicht zum abstiegsgefährdeten Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Zwischen dem Club und dem 26-Jährigen sei es nicht zu einer Einigung gekommen, berichteten die „Bild“-Zeitung und Sport1 am Dienstag. Der Profi von AJ Auxerre soll bereits zum Medizincheck in Berlin gewesen sein.

Damit sind die Berliner um ihren neuen Sportdirektor Benjamin Weber kurz vor dem Ende der Transferperiode am Dienstag weiter auf der Suche nach Verstärkungen. Laut „Bild“ bemühen sich die Herthaner nun um den Flügelspieler Theo Bongonda vom FC Cádiz.

Hertha wurde auch Interesse an Maximilian Philipp nachgesagt. Der gebürtige Berliner wechselte stattdessen aber per Leihe vom VfL Wolfsburg zu Werder Bremen. Der marokkanische WM-Spieler Selim Amallah von Standard Lüttich soll offenbar einen Wechsel nach Spanien zu Real Valladolid bevorzugen. (dpa)
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Ein Transfer, der heute nicht passieren wird, ist der von Fortunas Dawid Kownacki. Der Pole bleibt definitiv bis Saisonende, dann läuft sein Vertrag aus. Eine kleine Chance auf eine Verlängerung gibt es aber noch.
Stefan Janssen
Stefan Janssen
Heute ist Deadline Day, noch bis 18 Uhr können die Spieler den Verein wechseln. In der Bundesliga bahnen sich zwei Zugänge mit großen Namen an: Isco könnte bei Union Berlin unterschreiben, zudem leihen die Bayern wohl Joao Cancelo von Manchester City aus. Hier verpassen Sie keinen Transfer.

Der Wechsel des Ex-Real-Madrid-Stars Isco nach Köpenick erscheint immer noch surreal. Sollte es tatsächlich dazu kommen, würde es bei Union eine Zeitenwende einläuten. 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Ex-Schalker McKennie wechselt nach Leeds


Der frühere Schalker Bundesligaprofi Weston McKennie setzt seine Karriere bei Leeds United in der englischen Premier League fort. Am Montagabend gab Leeds die Leihe des US-Amerikaners bekannt. Der 24-Jährige kommt von Juventus Turin zunächst bis Saisonende nach England, anschließend hat Leeds die Option, den WM-Teilnehmer zu kaufen.

McKennie war im September 2020 von Schalke nach Turin gewechselt. Mit dem italienischen Rekordmeister holte er den nationalen Pokal und den Superpokal. Bei Leeds trifft er nun auf den deutschen Innenverteidiger Robin Koch. (SID) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Medien: Union dicht vor Verpflichtung von Isco


Fußball-Bundesligist Union Berlin steht offenbar unmittelbar vor einem Top-Transfer. Laut einem Bericht des spanischen Radiosenders Cope ist sich die Überraschungsmannschaft mit dem fünfmaligen Champions-League-Sieger Isco einig. Der 30 Jahre alte Offensivspieler soll einen Vertrag bis Saisonende unterschreiben, der zudem die Option auf eine weitere Spielzeit enthält.

Isco, der mit Real Madrid große Erfolge gefeiert hatte, ist aktuell vereinslos, nachdem sein Vertrag beim FC Sevilla zum Jahresende aufgelöst worden war.

Auch deutsche Medien wie Sky und Sport1 berichten seit Tagen über die sich anbahnende Verpflichtung. Zuletzt hatte Union-Kapitän Christopher Trimmel nach dem 2:0 im Derby bei Hertha BSC mit Kommentaren in den Sozialen Medien direkt Bezug auf die Gerüchte genommen.

„Dieser Sieg ist für dich, Isco“, hatte der Österreicher bei Instagram geschrieben. Isco reagierte umgehend und kommentierte mit einem Muskel-Emoji. Auch einige Union-Mitspieler griffen den Post des Außenverteidigers auf. (SID) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Gennaro Gattuso nicht mehr Trainer beim FC Valencia


Der FC Valencia hat den Vertrag mit Cheftrainer Gennaro Gattuso (45) mit sofortiger Wirkung beendet. Die Trennung vom italienischen Weltmeister von 2006 sei in gegenseitigem Einvernehmen beschlossen worden, teilte der spanische Fußball-Erstligist am Montagabend mit. Das Training wird zunächst interimsmäßig Teammanager Voro González (59) leiten.

Gattuso war erst vor der Saison als Trainer beim derzeitigen Tabellen-14. der Primera División vorgestellt worden. Am Sonntag hatte Valencia beim ebenfalls abstiegsgefährdeten Aufsteiger Real Valladolid 0:1 verloren. (dpa) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Arminia Bielefeld verleiht Talent Vladislav Cherny direkt wieder


Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat das an den Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen ausgeliehene Talent Vadislav Cherny mit sofortiger Wirkung wieder nach Deutschland geholt. Der offensive Mittelfeldspieler wird in dieser Saison allerdings nicht für die Bielefelder spielen, sondern direkt an den Regionalligisten SC Wiedenbrück weiterverliehen. Das gaben die Ostwestfalen am Montagabend bekannt. (dpa) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Hoffenheim holt Ex-Dortmunder Delaney


Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat sich mit dem früheren Dortmunder und Bremer Thomas Delaney verstärkt. Der 31 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt bis Saisonende auf Leihbasis vom spanischen Erstligisten FC Sevilla, wo der dänische WM-Fahrer zuletzt lediglich Ergänzungsspieler war. Delaney ist nach Landsmann Kasper Dolberg und John Anthony Brooks der dritte externe Zugang der Kraichgauer in diesem Winter.

„Thomas hat auf all seinen bisherigen Stationen nachgewiesen, dass er ein echter Leader ist“, sagte Alexander Rosen, Direktor Profifußball: „Er bringt mit seiner Art, Fußball zu spielen und seinen Qualitäten als Führungsspieler wichtige Komponenten mit, die uns zurzeit unter anderem bedingt durch Verletzungen leider etwas abgehen.“

Delaney kam für Werder Bremen und Borussia Dortmund insgesamt zu 107 Einsätzen, in denen ihm elf Tore gelangen. Für Dänemarks Nationalmannschaft bestritt er 72 Länderspiele, eins davon bei der WM in Katar. (SID) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Sechster Neuer: FCA holt auch Mbuku


Der FC Augsburg hat kurz vor Ende der Transferperiode einen sechsten neuen Spieler verpflichtet. Offensivspieler Nathanael Mbuku (20) kommt vom französischen Erstligisten Stade Reims und erhält beim Fußball-Bundesligisten einen Vertrag über viereinhalb Jahre bis Sommer 2027. Mbuku durchlief sämtliche Jugendnationalmannschaften Frankreichs, in 80 Spielen in der Ligue 1 hat er sechs Tore erzielt und drei Vorlagen geleistet.

Der Transfer sei zunächst für den Sommer geplant gewesen. „Doch als sich schon jetzt im Winter die Möglichkeit bot, ihn zu verpflichten, haben wir Nägel mit Köpfen gemacht“, sagte Augsburgs Geschäftsführer Sport, Stefan Reuter. Mbuku sei ein „schneller und technisch versierter Offensivspieler, der trotz seines sehr jungen Alters schon mehr als zwei Spielzeiten in der Ligue 1 als Stammspieler absolvierte.“ (SID) 
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Dyche tritt beim FC Everton die Nachfolge von Lampard an


Der englische Fußball-Erstligist FC Everton hat Sean Dyche als neuen Trainer verpflichtet und damit einen Nachfolger für Frank Lampard gefunden. Der Vertrag mit Dyche läuft bis Sommer 2025, wie der stark abstiegsgefährdete Premier-League-Club am Montag mitteilte. Der 51-Jährige soll für Everton an diesem Wochenende erstmals an der Seitenlinie stehen - der Gegner ist Spitzenreiter FC Arsenal.

Dyche war von 2012 bis 2022 Trainer beim FC Burnley. Nun tritt er die Nachfolge von Lampard an, von dem sich der FC Everton in der vergangenen Woche getrennt hatte. Der Club aus Liverpool liegt in der Premier-League-Tabelle auf dem vorletzten Platz und hat seit acht Liga-Partien nicht mehr gewonnen. Den bislang letzten Sieg feierte Everton am 22. Oktober 2022 mit einem 3:0 gegen Crystal Palace. (dpa) 
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Medien: Bayern leiht Verteidiger Cancelo von ManCity aus


Bayern München reagiert auf seine Ergebniskrise und schlägt erneut auf dem Transfermarkt zu. Der deutsche Fußball-Rekordmeister steht offenbar kurz vor einer Verpflichtung des portugiesischen Nationalspielers Joao Cancelo vom englischen Champion Manchester City. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend, das Portal The Athletic meldete den Deal zuerst. Der 28-Jährige soll zunächst ausgeliehen werden, die Bayern aber eine Kaufoption erhalten. Diese soll der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge bei 61,5 Millionen Euro liegen. 

Cancelo ist gelernter Rechtsverteidiger. Auf der Position fehlt den Bayern Noussair Mazraoui wegen einer Herzmuskelentzündung auf unbestimmte Zeit. Von Benjamin Pavard als Ersatz ist Trainer Julian Nagelsmann nicht vollauf überzeugt, zumal der französische Nationalspieler offen mit einem Abschied liebäugelt. Beim jüngsten 1:1 in der Bundesliga gegen Eintracht Frankfurt begann der Kroate Josip Stanisic rechts hinten.

Cancelo hat in 41 Länderspielen für Portugal sieben Tore erzielt. Für City, wo er einen Vertrag bis 2027 besitzt, kam er seit seinem Wechsel von Juventus Turin auf die Insel 2019 für 65 Millionen Euro auf 154 Pflichtspiele (neun Tore, 22 Vorlagen). Vor seiner Zeit bei Juventus war der WM-Teilnehmer für den FC Valencia, Inter Mailand und Benfica Lissabon aktiv. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Stuttgart verliert Ahamada - Haraguchi und Dias kommen


Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart verliert kurz vor Ende der Transferfrist seinen Stammspieler Naouirou Ahamada und hat stattdessen Genki Haraguchi sowie Gil Dias verpflichtet. Der französische Mittelfeldspieler Ahamada (20) steht vor einem Wechsel zu Crystal Palace in die englische Premier League und soll den Schwaben zwölf Millionen Euro Ablöse bringen.

Ein „Bruchteil“ dieser Summe werde in die beiden Neuzugänge investiert, sagte Trainer Bruno Labbadia. Der japanische Nationalspieler Haraguchi (31), der im zentralen Mittelfeld zu Hause ist, kommt von Ligarivale Union Berlin und unterschreibt bis 2024. Außenspieler Gil (Benfica Lissabon/26) wird bis 2025 gebunden.

„Es war nicht der Plan, Naoui abzugeben“, sagte Trainer Bruno Labbadia bedauernd, „aber der Zwang ist größer als das, was wir gerne hätten. Der Verein steht über allem - und wenn der Verein sagt, dass die finanzielle Situation so ist, dass wir ihn abgeben müssen, müssen wir auch Dinge akzeptieren, die für die sportliche Situation nicht optimal sind.“

Haraguchi bringe „hervorragende fußballerische Qualitäten und einen enormen Erfahrungsschatz“ mit, sagte Sportdirektor Fabian Wohlgemuth. Gil sei „flexibel einsetzbar“ und als Ersatz für den verletzten Tiago Tomas gedacht, ergänzte er. (SID)
Stefan Janssen
Stefan Janssen

Werder leiht Philipp aus Wolfsburg aus - Burke geht


Werder Bremen hat seinen Kader kurz vor dem Ende der Transferperiode an diesem Dienstag überraschend doch noch einmal verstärkt. Der Aufsteiger leiht Maximilian Philipp bis zum Saisonende vom VfL Wolfsburg aus, wie die Bremer am Montag mitteilten. Die Wolfsburger hatten Philipp im Sommer 2021 für rund 7,5 Millionen Euro fest von Dinamo Moskau verpflichtet, nachdem der offensive Mittelfeldspieler zunächst von den Russen ausgeliehen war.

In der aktuellen Saison kam Philipp nur auf drei kürzere Einsätze für die Niedersachsen. Den Bremern hilft der 28-Jährige besonders durch seine Vielseitigkeit. Werder-Coach Ole Werner hatte zuletzt immer wieder auf den kleinen Kader hingewiesen. Die Bosse um Geschäftsführer Frank Baumann hatten aber stets darauf hingewiesen, dass aus finanziellen Gründen neue Spieler nicht möglich seien.

Zudem teilten die Hanseaten mit, dass Angreifer Oliver Burke bis Saisonende an den englischen Zweitligisten FC Millwall verliehen wird.  Der 25 Jahre alte Angreifer kam in der laufenden Saison bislang auf 15 Einsätze, in denen er zwei Treffer erzielte. Am Sturmduo Niclas Füllkrug/Marvin Ducksch gab es für ihn aber kein Vorbeikommen. (dpa/SID)
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Bericht: PSV Eindhoven an Dortmunds Hazard interessiert


Der niederländische Vizemeister PSV Eindhoven ist einem Medienbericht zufolge an einer Verpflichtung von Borussia Dortmunds Offensivspieler Thorgan Hazard interessiert. Wie die „Westdeutsche Allgemeine Zeitung“ am Sonntag vor dem Spiel des BVB in der Fußball-Bundesliga bei Bayern Leverkusen berichtete, werde ein Leihgeschäft mit Kaufoption diskutiert. „Was in den nächsten Tagen passieren wird, kann ich nicht sagen“, sagte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl nach dem 2:0-Sieg gegen Leverkusen.

Der 29 Jahre alte Belgier spielt seit Sommer 2019 für Dortmund, in der laufenden Saison kommt er auf 14 Bundesliga-Einsätze, meist aber nur als Ergänzungsspieler. Unter der Woche beim 2:1 beim FSV Mainz 05 und am Sonntag gegen Leverkusen stand er nicht im Kader. (dpa) 
Aaron Knopp
Aaron Knopp

FC verleiht Duda nach Verona


1. FC Köln und Mittelfeldspieler Ondrej Duda gehen vorerst getrennte Wege. Wie der Klub vor dem Bundesligaspiel bei Schalke 04 mitteilte, wechselt der slowakische Nationalspieler auf Leihbasis bis zum Saisonende zu Hellas Verona nach Italien. Beim FC steht der 28-Jährige noch bis Sommer 2024 unter Vertrag.
Unter Trainer Steffen Baumgart hatte Duda zuletzt keine große Rolle gespielt, er kommt auf 13 Einsätze in der Bundesliga, bei denen er ohne Tor oder Vorlage blieb. Duda war 2020 von Hertha BSC nach Köln gekommen, in 88 Pflichtspielen für den FC traf er elfmal.
„Ondrej ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, dass er sich verändern möchte. Diesem Anliegen haben wir zugestimmt und im Ergebnis die Leihe zu Hellas Verona realisiert“, sagte FC-Geschäftsführer Christian Keller. (sid)
Aaron Knopp
Aaron Knopp

Chelsea verpflichtet Talent Gusto für 30 Millionen Euro


Premier-League-Klub FC Chelsea rüstet weiter auf. Der Verein von Fußball-Nationalspieler Kai Havertz hat den französischen U21-Nationalspieler Malo Gusto von Olympique Lyon verpflichtet. Die Ablöse für den 19-Jährigen, der einen Vertrag bis 2030 erhält, beträgt 30 Millionen Euro plus Boni.
Gusto wird bis Saisonende an Lyon zurückverliehen. Der Rechtsverteidiger ist bereits der siebte Wintertransfer der Blues, deren Gesamtausgaben sich auf über 210 Millionen Euro belaufen. (sid)
Maximilian Lonn
Maximilian Lonn

Schalke verleiht Larsson nach Kopenhagen


Offensivspieler Jordan Larsson wechselt vom FC Schalke 04 zum FC Kopenhagen. Wie der Fußball-Bundesligist am Samstagabend mitteilte, wird der Sohn des früheren schwedischen Ausnahmefußballers Henrik Larsson zunächst bis zum Ende der Saison an den dänischen Club verliehen. Danach hat Kopenhagen eine Kaufoption.

Der 25 Jahre alte Larsson war erst im Sommer nach Gelsenkirchen gewechselt, überzeugte dort aber nicht. Er kam in elf Bundesligaspielen beim Tabellenletzten zum Einsatz, spielte fünfmal von Beginn an und erzielte kein Tor. Auf Schalke hat Larsson noch einen Vertrag bis 2025.

„Gemeinsam mit ihm sind wir übereingekommen, dass eine Leihe für beide Seiten die bestmögliche Option ist“, sagte Sportvorstand Peter Knäbel laut Vereinsmitteilung. (dpa)
(RP/dpa/sid)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort