1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Sommer-Transfer-Ticker 2020/21: RB Leipzig holt Alexander Sörloth

Transfers und Gerüchte : RB Leipzig holt Wunschstürmer Sörloth

Die großen Fußball-Ligen sind aus der Sommerpause zurück. Doch noch bleibt Zeit für die Vereine, um ihre Teams nach der Corona-Saison neu aufzustellen. Wer schlägt auf dem Transfermarkt zu? Alle Wechsel und Gerüchte im Überblick.

  • Sommer-Transfers 2020/21


    In unserem Transfer-Ticker halten wir euch auf dem Laufenden zu allen Transfers und Gerüchten.

    Wegen der Folgen der Corona-Pandemie hat der DFB eine Anpassung der diesjährigen Wechselperiode beschlossen. Das Transferfenster war sowohl am 1. Juli für einen einzelnen Tag als auch seit dem 15. Juli bis zum 5. Oktober geöffnet.
  • 9/22/20 4:16 PM

    RB Leipzig holt Wunschstürmer Sörloth



    Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat seinen Wunschstürmer Alexander Sörloth verpflichtet. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, erhält der Norweger einen Vertrag bis 2025 und die Rückennummer 19. Der 24-Jährige war zuletzt vom englischen Premier-League-Verein Crystal Palace an Trabzonspor in der Türkei ausgeliehen gewesen. Die Ablöse soll bei einem Sockelbetrag von 20 Millionen Euro liegen und mit Boni um zwei Millionen ansteigen können.

    "Wir freuen uns sehr über die Verpflichtung von Alexander Sörloth. Die erfolgreiche Umsetzung dieses doch recht komplexen Transfers war nur durch die gute Teamarbeit in der sportlichen Führung möglich", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. Für Trabzonspor erzielte Sörloth in der abgelaufenen Saison der Süper Lig 24 Tore und soll in Leipzig den zum FC Chelsea abgewanderten Nationalspieler Timo Werner ersetzen.

    "Nach den ersten Gesprächen war für mich recht schnell klar, dass ich für RB Leipzig spielen will", sagte Sörloth, der in der norwegischen Nationalmannschaft mit Borussia Dortmunds Erling Haaland stürmt: "Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil." Der Wechsel hatte sich in den vergangenen Tagen etwas hingezogen, laut Medienberichten war der Medizincheck wegen andauernder Verhandlungen mehrfach verschoben worden.

    Bei RB bildet Sörloth nach dem Abgang von Werner und Patrik Schick (Bayer Leverkusen) gemeinsam mit dem südkoreanischen Neuzugang Hee-Chan Hwang (Red Bull Salzburg) und Vereins-Urgestein Yussuf Poulsen den neuen Angriff. (sid)

  • 9/22/20 1:45 PM

    Chelsea setzt Shoppingtour fort: Torwart Mendy kommt



    Der englische Fußball-Spitzenklub FC Chelsea setzt seine millionenschwere Einkaufstour fort. Die Blues verpflichten nach Kai Havertz, Timo Werner und Co. auch Senegals Nationaltorhüter Edouard Mendy von Stade Rennes. Teammanager Frank Lampard bestätigte am Dienstag, dass der 28-Jährige sich dem obligatorischen Medizincheck unterziehe. "Wenn er ihn besteht, ist er unser Spieler", sagte er.

    Mendy soll zwischen 20 und 25 Millionen Euro Ablöse kosten. Chelsea erhofft sich von ihm eine Lösung des Problems auf der Torhüterposition. Der aktuelle Stammkeeper Kepa Arrizabalaga hatte nach einer schwachen Saison 2019/20 auch in den Auftaktspielen in Brighton (3:1) und gegen den FC Liverpool (0:2) gepatzt.

    Lampard wurde auf der Pressekonferenz vor dem Drittrundenspiel im Ligapokal gegen den Zweitligisten FC Barnsley auch gefragt, ob Nationalspieler Antonio Rüdiger am Mittwoch (20.45 Uhr) eine Chance erhalte. "Ich habe fünf Innenverteidiger und will nicht jede Woche darüber sprechen, wer spielt oder auf der Bank sitzt", sagte Lampard genervt: "Manchmal müssen Spieler eben draußen sitzen."

    Rüdiger tat dies in Brighton über die vollen 90 Minuten und stand gegen Liverpool nicht im Kader. Inzwischen hat sich die Konkurrenzsituation für den 27-Jährigen sogar noch verschärft: Lampard bestätigte, dass Thiago Silva, einer von mit Mendy sieben Neuen für insgesamt über 240 Millionen Euro, gegen Barnsley erstmals im Kader stehen werde. (sid)

  • 9/22/20 10:08 AM

    Morata kehrt zu Juventus Turin zurück


    Der spanische Stürmer Alvaro Morata kehrt von Atlético Madrid zu seinem ehemaligen Verein Juventus Turin zurück. Am Dienstagvormittag stand der Medizincheck an, anschließend sollte italienischen und spanischen Medienberichten zufolge der neue Vertrag beim Meister der Serie A unterschrieben werden. Juve postete sowohl die Ankunft des 27-Jährigen am Flughafen als auch den Start zum medizinischen Test auf Twitter. Morata spielte bereits früher bei Juve und gewann 2015 und 2016 Meisterschaft und italienischen Pokal.

    In seinem ersten Jahr spielte er mit Andrea Pirlo in einem Team, der jetzt der Cheftrainer des Vereins ist. Pirlo begann seine Trainerkarriere am Sonntag mit einem 3:0-Sieg gegen Sampdoria Genua. (dpa)
  • 9/22/20 10:06 AM

    Früherer Bayern-Profi Vidal wechselt von Barça zu Inter


    Der Wechsel des früheren Bundesliga-Profis Arturo Vidal vom FC Barcelona zu Inter Mailand ist perfekt. Das teilten beide Vereine am Dienstag mit. Der Serie-A-Club zahlt nach Angaben von Barça eine Million Euro erfolgsabhängiger Boni für den chilenischen Fußball-Nationalspieler. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler soll bei dem Traditionsclub Medienberichten zufolge einen Zweijahresvertrag unterschrieben haben. Er galt als Wunschspieler von Inter-Coach Antonio Conte.

    Der 18-malige italienische Meister will in dieser Saison die Dominanz von Rekordchampion Juventus Turin nach insgesamt neun Meistertiteln in Serie durchbrechen. Vidal hatte in der Bundesliga bis 2018 für den FC Bayern gespielt und davor unter anderem für Juventus Turin und Bayer Leverkusen. In Barcelona hatte der neue Trainer Ronald Koeman nach zwei Jahren in Barcelona nicht mehr mit ihm geplant. In 96 Partien für die Katalanen hatte Vidal elf Tore erzielt.

    Barça-Superstar Lionel Messi, der mit Vidal befreundet ist, hatte sich bereits am Montag mit emotionalen Worten von dem Chilenen verabschiedet. „Es waren zwei Jahre, in denen wir viele Dinge miteinander geteilt haben, und du warst sehr prägend“, schrieb der Argentinier. „Ich wünsche Dir alles Gute für diese neue Etappe in deinem neuen Club. Wir werden uns sicher wiedersehen.“ (dpa)
  • 9/21/20 5:49 PM

    Köln holt griechischen Nationalspieler Dimitris Limnios



    Bundesligist 1. FC Köln hat die Verpflichtung des griechischen Nationalspielers Dimitris Limnios perfekt gemacht. Der 22-Jährige wechselt von PAOK Saloniki zum FC und erhält einen Vertrag bis 2024. Der Transfer hatte sich in die Länge gezogen, weil Limnios nach einem positiven Coronatest nicht zur Vertragsunterschrift nach Köln reisen konnte.

    "Mit Dimitris bekommen wir einen technisch starken Mann für den Flügel dazu, der von außen mit hohem Tempo und guten Vorlagen für Gefahr sorgt", sagte Kölns Sport-Geschäftsführer Horst Heldt: "Er hat seine Qualität auf internationalem Level nachgewiesen und verfügt mit seinem jungen Alter noch über reichlich Potenzial." (sid)
  • 9/21/20 5:22 PM
    Arsenal verpflichtet Torhüter Runarsson

    Nationaltorhüter Bernd Leno bekommt beim englischen Topklub FC Arsenal neue Konkurrenz: Die Londoner verpflichteten Alex Runarsson vom französischen Erstligisten Dijon FCO als Nummer zwei hinter dem früheren Leverkusener. "Wir wollen gesunden Wettkampf im Kader herstellen und wir freuen uns darauf, dass Alex künftig für mehr Tiefe auf der Torhüter-Position sorgt", sagte Arsenals Teammanager Mikel Arteta.

    Der 25-jährige Runarsson ist isländischer Nationalspieler und unterschreibt einen Vierjahresvertrag bei den Gunners. (sid)
  • 9/21/20 4:48 PM
    Szalai wird beim FSV Mainz 05 aussortiert

    Adam Szalai (32) hat keine Zukunft mehr beim Fußball-Bundesligisten FSV Mainz 05. „Wir haben Adam mitgeteilt, dass er in unseren sportlichen Planungen keine Rolle mehr spielen wird“, sagte der Mainzer Sportvorstand Rouven Schröder am Montag der Deutschen Presse-Agentur. „Aus unserer Sicht ist es unwahrscheinlich, dass Adam die von ihm erhofften Einsatzzeiten in dieser Saison bei Mainz 05 erhält, gerade im Hinblick auf die für ihn wichtige Vorbereitung für die ungarische Nationalmannschaft und die EM im kommenden Sommer“, erklärte der Mainzer Sportvorstand.

    Der 44 Jahre alte Schröder legt dem Ungarn einen Klubwechsel nah: „Wir sind der Meinung, dass es daher für ihn Sinn macht, sich komplett neu zu orientieren und sich einen neuen Verein zu suchen.“ Beim Bundesliga-Auftakt am Sonntag bei RB Leipzig (1:3) hatte Szalai aus sportlichen Gründen gefehlt. Trainer Achim Beierlorzer hatte den Angreifer nicht für den Kader nominiert. Szalai war im Sommer 2019/20 zu den Mainzer zurückgekehrt. Der ungarische Nationalspieler hatte aber nicht überzeugen können. (dpa)
  • 9/21/20 4:40 PM
    Atletico will Suarez - Morata vor Rückkehr nach Turin

    Der uruguayische Fußballstar Luis Suarez steht kurz vor einem Wechsel vom FC Barcelona zu Atletico Madrid. Wie spanische Medien übereinstimmend berichten, soll sich der 33-Jährige bereits mit den Katalanen auf eine Vertragsauflösung geeinigt haben und kann deshalb ablösefrei zu Atletico wechseln. Der Torjäger soll für zwei Jahre bei den Rojiblancos unterschreiben. Die Madrilenen scheinen ihrerseits für einen derartigen Deal bereits Platz im Kader zu schaffen: Angreifer Alvaro Morata wechselt laut Informationen italienischer Medien zu seinem Ex-Klub Juventus Turin. Morata soll zunächst verliehen werden, zudem besitzt der italienische Serienmeister eine Kaufoption. Bereits am Dienstag soll der 27-Jährige den Medizincheck in Turin absolvieren.

    Ursprünglich stand auch Suarez ganz oben auf Juves Einkaufsliste, doch Trainer Andrea Pirlo bezeichnete einen Transfer zuletzt als "schwierig". Rückkehrer Morata hatte in der Saison 2014/15 gemeinsam mit Pirlo in Turin gespielt und das Double aus Meisterschaft und Pokal gewonnen. (sid)
  • 9/21/20 6:51 AM

    Leipzig angeblich vor Verpflichtung von Verteidiger-Talent Gvardiol



    Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat sich mit Dinamo Zagreb offenbar auf einen Transfer des kroatischen U21-Nationalspielers Josko Gvardiol verständigt. Wie die Tageszeitung „24 sata“ berichtet, soll der 18 Jahre alte Verteidiger im Winter nach Leipzig wechseln. Als Ablösesumme sind 19 Millionen Euro im Gespräch, der Linksfuß soll einen Vertrag über fünf Jahre erhalten. Leipzig hatte im vergangenen Januar bereits den spanischen Nationalspieler Dani Olmo aus Zagreb verpflichtet.

    Gvardiol gilt als eines der größten Verteidiger-Talente in Europa. Im Poker um den Abwehrspieler hat Leipzig Leeds United und den OSC Lille ausgestochen. Mit dem Transfer dürften sich die Sachsen auf einen Abgang von Dayot Upamecano vorbereiten. Der französische Nationalspieler kann den Verein im Sommer aufgrund einer Ausstiegsklausel für weniger als 50 Millionen Euro verlassen. (dpa)
Tickaroo Live Blog Software
(RP/dpa/sid)