1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

"So noch nie erlebt": Robin Dutt erhält Hilfe von Thomas Schaaf

"So noch nie erlebt" : Robin Dutt erhält Hilfe von Thomas Schaaf

Werder-Trainer Robin Dutt bekommt in seinem neuen Amt kräftige Unterstützung von Vorgänger Thomas Schaaf. "Er ist äußerst kooperativ und hilfsbereit. Das habe ich so noch nie erlebt", sagte Dutt im Interview der "Stuttgarter Nachrichten".

Der frühere DFB-Sportdirektor hatte nach der Saison in Bremen Schaaf beerbt, der 14 Jahre Cheftrainer bei dem Fußball-Bundesligisten war. Dutt stellt sich auf ein längerfristiges Aufbauprojekt ein.

"Nach der vergangenen Saison erwartet man im Verein und im Umfeld keine riesengroßen Schritte, sondern Signale im Hinblick auf eine positive sportliche Weiterentwicklung", sagte der 48-Jährige.

Änderungen hatte Dutt bereits angekündigt. So plant er in der kommenden Saison verstärkt mit Regisseur Mehmet Ekici (23). "In Nürnberg fand ich ihn überragend, bärenstark. Er bringt alles mit. Ich bewerte ihn als sehr guten Spieler", sagte Dutt der Bild. 2011 hatte Werder den türkischen Nationalspieler für fünf Millionen Euro von Bayern München gekauft. Unter Thomas Schaaf saß der Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Saison jedoch meistens auf der Bank. Ekici kam 2012/2013 auf insgesamt nur neun Einsätze und erzielte dabei zwei Tore.

(dpa/are/can)