Probleme mit dem Eurosport-Player: TV-Sender zahlt Schadenersatz

Player-Panne beim Freitagsspiel: Eurosport erstattet betroffenen Kunden 10 Euro

Wegen der großen technischen Probleme bei der Fußball-Übertragung des Bundesliga-Spiels zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV (1:3) zahlt der TV-Sender Eurosport seinen Kunden Schadenersatz.

"Allen betroffenen Eurosport-Play-Abonnenten werden wir eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro auf ihr hinterlegtes Zahlungsmittel zurückerstatten", teilte Eurosport am Samstag mit.

Die Gründe für die Probleme - viele Fans bekamen am Freitagabend nur eine Fehlermeldung zu sehen - sind anscheinend weiterhin unklar. "Gemeinsam mit unseren Technologie-Partnern arbeiten wir im Moment mit Hochdruck daran, die Gründe zu identifizieren und sicherzustellen, dass so etwas nicht noch einmal passiert", hieß es weiter: "Dies ist nicht akzeptabel, wir verstehen Eure Frustration und entschuldigen uns in aller Form bei Euch."

Eurosport ist in dieser Saison exklusiver Rechteinhaber bei 45 Spielen. Das Paket mit 30 Freitagsspielen, je fünf Begegnungen am Sonntag und Montag sowie allen Relegationsspielen kostet 29,90 Euro.

(sid)