1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

"Ran"-Comeback als Sportstudio-Ersatz?: Privatsender Sat.1 will das ZDF auskontern

"Ran"-Comeback als Sportstudio-Ersatz? : Privatsender Sat.1 will das ZDF auskontern

Düsseldorf (RPO). Im Kampf um die TV-Verwertungsrechte der Bundesliga, scheint der Privatsender "Sat.1" Interesse am Rechte-Paket des ZDF-Sportstudios bekundet zu haben. Dieses umfasst die Zusammenfassung des Top-Spiels am Samstagabend sowie die Zweitverwertungsrechte der übrigen Bundesliga-Begegnungen.

Wie die SportBild berichtet, soll sich Thomas Ebeling, Chef der ProSiebenSat.1-Gruppe, am Rande des Europa-League-Qualifikationsspiels zwischen dem spanischen Erstligisten FC Sevilla und Bundesligist Hannover 96 mit dem DFL-Vorsitzendem Christian Seifert über eine Vergabe der Senderechte unterhalten haben.

Sat.1 plant offenbar eine Neuauflage der Sportsendung "Ran", die bereits um 21.45 Uhr im Free-TV ausgestrahlt werden soll. Dies wäre aus Sicht vieler Vereine und Sponsoren ohnehin wünschenswert, da so eine größere Anzahl von Zuschauern erreicht werden könne. Das "aktuelle Sportstudio" im ZDF wird bislang erst um 23 Uhr ausgestrahlt.

Entschieden wird die Vergabe der Senderechte allerdings erst im nächsten Jahr, wenn die Pakete für die Spielzeiten der Saison 2013/14 verkauft werden. Sollte Sat.1 mitbieten und den Zuschlag erhalten, hätte die Sendegruppe das ZDF ausgekontert.

Der Mainzer Konzern sicherte sich die Übertragungsrechte der Champions League für sie Saison 2012/13, die bisher in den Händen des Privatsenders lagen. Auch aus diesem Grund hätte Sat.1 die finanziellen Möglichkeiten, sich die Bundesliga-Verwertungsrechte zu ersteigern, für die das ZDF rund 20 Millionen Euro pro Saison bezahlt.

(sgo)