1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

1. FC Nürnberg - Bayern München 2:2 (1:1): Nürnberg stoppt Tabellenführer

1. FC Nürnberg - Bayern München 2:2 (1:1) : Nürnberg stoppt Tabellenführer

Nürnberg (rpo). Bayern München hat es verpasst, seine Spitzenposition in der Bundesliga auszubauen. Der deutsche Rekordmeister kam im 170. bayerischen Derby beim 1. FC Nürnberg nach einer wenig souveränen Vorstellung nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und musste sich nach vier Siegen hintereinander erstmals wieder mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Dennoch können die Bayern am kommenden Wochenende die Herbstmeisterschaft perfekt machen.

Insgesamt war das Remis vor 44.359 Zuschauern im ausverkauften Frankenstadion verdient, nachdem die Gäste lange von der Gelb-Roten Karte gegen "Club"-Abwehrspieler Andreas Wolf aus der 25. Minute profitiert hatten. In der 73. Minute herrschte aber wieder Gleichstand auf dem Feld, nachdem Hasan Salihamidzic nach einem Foul gegen den eingewechselten Stefan Kießling im Strafraum die Rote Karte sah und Ivica Banovic den fälligen Elfmeter zum 2: 2-Endstand verwandelte.

Die Nürnberger waren in der 23. Minute durch Marek Mintal sogar in Führung gegangen. Für den Slowaken war es bereits der 13. Saisontreffer. Nur zwei Minuten später folgte aber das folgenschwere Foul von Wolf an Michael Ballack, durch das sich der Nürnberger die Gelbe Karte einhandelte. Nur wenige Sekunden später leistete sich der FCN-Profi ein absichtliches Handspiel im Strafraum und sah dafür von Schiedsrichter Florian Meyer aus Burgdorf zu Recht Gelb-Rot. Den anschließenden Elfmeter verwandelte Bayern-Angreifer Roy Makaay in der 26. Minute sicher zum 1:1. Für die Führung der Bayern sorgte dann der eingewechselte Brasilianer Ze Roberto in der 60. Minute, ehe Banovic den Aussetzer von Salihamidzic ausnutzte.

Die Münchner hatte sich schon zuvor sehr schwer getan. Vor allem in Überzahl fiel den Bayern relativ wenig ein, um die Nürnberger in Gefahr zu bringen. Erst nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste den Druck, ohne dabei zu glänzen, erarbeiteten sich aber, immer wieder angetrieben von Ballack, dann doch einige gute Möglichkeiten.

Der enttäuschende Bastian Schweinsteiger (52.) und Makaay (54. ) scheiterten jedoch am guten Nürnberger Keeper Raphael Schäfer. Torsten Frings (57.) traf zudem das Außennetz. Erst ein Freistoß aus 25 Metern schien die Münchner zu erlösen. Es war das erste Saisontor von Ze Roberto, das am Ende aber nicht viel nutzte.

Die Nürnberger präsentierten sich zwar durchaus bemüht, hatten in Unterzahl gegen die cleveren Münchner aber kaum eine Chance. Allerdings verweigerte Schiedsrichter Meyer den Gastgebern in der 66. Minute nach einem Foul von Robert Kovac an Ivica Banovic einen klaren Elfmeter, den er dann aber in der 73. Minute nach einer eher zweifelhaften Situation gab.

Beim 1. FC Nürnberg verdienten sich Schäfer und Kapitän Tommy Larsen die besten Noten. Die Bayern hatten in Ballack und Torsten Frings ihre auffälligsten Akteure.


STIMMEN ZUM SPIEL

Trainer Wolfgang Wolf (FC Nürnberg): "Meine Mannschaft spielt in diesem Jahr anscheinend gerne in Unterzahl. Das ist leichtfertig und fast nicht mehr zu verantworten. Ich war unwahrscheinlich sauer auf Andreas Wolf. Er kann sich letztendlich bei der Mannschaft bedanken, dass sie für ihn gekämpft und gerackert hat. Normalerweise ist das Spiel bei einem Rückstand gegen die Bayern gelaufen, die haben uns allerdings aber den Gefallen getan, hinten drin zu sorglos zu agieren. Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen, wie sie in Unterzahl nachgesetzt hat. Das war Leidenschaft pur."

Trainer Felix Magath (Bayern München): "Das war für die Zuschauer zwar ein unterhaltsames Spiel, ich bin damit aber nicht zufrieden. Wir haben zwei Punkte verschenkt, die uns zum Schluss nochmal fehlen können. Die Mannschaft war nach dem 2:1 zufrieden. Anstatt nachzusetzen, haben wir dem Gegner ein kleines Weihnachtsgeschenk gemacht. Deswegen war das Ergebnis am Ende auch gerecht."

STATISTIK ZUM SPIEL:

Nürnberg: Schäfer - Wolf, Nikl, Cantaluppi, Lars Müller - Larsen - Sven Müller, Vittek (71. Kießling), Mintal (56. Wagefeld), Banovic - Schroth

München: Kahn - Sagnol, Lucio, Kovac, Salihamidzic - Hargreaves, Ballack, Frings, Schweinsteiger (55. Ze Roberto) - Makaay, Pizarro (83. Guerrero)

Schiedsrichter: Florian Meyer (Burgdorf)

Tore: 1:0 Mintal (23.), 1:1 Makaay (26., Handelfmeter), 1:2 Ze Roberto (60.), 2:2 Banovic (74., Foulelfmeter)

Zuschauer: 44.359 (ausverkauft)

Beste Spieler: Schäfer, Larsen - Ballack, Frings

Rote Karte: Salihamidzic nach einer "Notbremse" (73.)

Gelb-Rote Karte: Wolf wegen absichtlichen Handspiels (26.)

Gelbe Karten: Larsen (5), Lars Müller (3) - Ballack (4), Ze Roberto (3)

(sid)