1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Keine eindeutigen Beweise: Mauls Griff in die Genitalien ungestraft

Keine eindeutigen Beweise : Mauls Griff in die Genitalien ungestraft

Frankfurt/Main (rpo). Aus Mangel an Beweisen hat der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) das am Montag eingeleitete Ermittlungsverfahren gegen Ronald Maul vom Bundesligisten Hansa Rostock eingestellt und erhebt keine Anklage vor dem DFB-Sportgericht.

"Die Fernsehaufnahme und die angestellten Ermittlungen haben nicht zweifelsfrei ergeben, dass sich Maul einer Tätlichkeit gegen den Gegner in der Form des krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht hat", erklärte Kontrollausschuss-Vorsitzender Horst Hilpert (Bexbach).

Ex-Nationalspieler Maul hatte unter Verdacht gestanden, sich während des Bundesliga-Spiels in Bielefeld am vergangenen Samstag bei einem Gerangel mit seinem Gegenspieler Fatmir Vata eines krass sportwidrigen Verhaltens schuldig gemacht zu haben.

Maul hatte den Albaner an die Genitalien gefasst, doch Hilpert sah keine eindeutigen Beweise für das Vergehen des 31-Jährigen. "Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass Maul, wie er selbst behauptet, Vata lediglich an der Hose gezogen hat", begründete der Kontrollausschuss-Vorsitzende die Einstellung des Verfahrens.

(sid)