Die spektakulärste Rettungsaktion der Saison: Kostet Rincons Einsatz Schalke den Titel?

Die spektakulärste Rettungsaktion der Saison: Kostet Rincons Einsatz Schalke den Titel?

Düsseldorf (RPO). Sonntag gegen 17 Uhr in Hamburg. Schalke führt 2:1. Die Tabellenführung nach dem 27. Spieltag zum Greifen nah, machen sich die Königsblauen auf, den Sack mit dem entscheidenden 3:1 zu zu machen. Doch Hamburgs Tomas Rincon avanciert zum Spielverderber für die Gelsenkirchener.

Kevin Kuranyi erhält den Ball, schickt Edu steil. Der umkurvt Frank Rost und braucht eigentlich nur noch aus spitzem Winkel einzuschieben. Doch Tomas Rincon hat etwas dagegen. Der Rechtsverteidiger, der das Abseits zuvor aufgehoben hatte, stoppt die Kugel erst mit dem Rücken gerade noch rechtzeitig, kratzt sie dann nach einer blitzschnellen Drehung mit dem Kopf von der Linie.

Nur drei Minuten später erzielt Jonathan Pitroipa den 2:2-Ausgleich für die Rothosen und Schalkes Dreier ist futsch. Auch wenn die Konkurrenz aus München (1:2 in Frankfurt) und Leverkusen (0:3 in Dortmund) verlor und Schalke einen Zähler gutmachen konnte, könnten gerade die zwei verlorenen Punkte aus Hamburg den "Königsblauen" in der Endabrechnung im Titelkampf fehlen.

  • Kommentar zur Bundesliga : Schalke ist im Titelkampf kein Außenseiter
  • Hamburg - Schalke 2:2 : Schalke verpasst Sprung an die Spitze

Erleben Sie die kuriose Rettungsaktion noch einmal in Bildern.

(can)