Werder Bremen: Kapitän Fritz vor Rückkehr in den Kader

Werder Bremen : Kapitän Fritz vor Rückkehr in den Kader

Beim abstiegsbedrohten Bundesligisten Werder Bremen hat sich vor dem Spiel am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach das Verletzten-Lager gelichtet. Kapitän Clemens Fritz steht nach einer mehrwöchigen Pause wegen Leistenbeschwerden vor der Rückkehr in den Kader.

"Ich hoffe, dass er für das Spiel ein Thema ist. Er ist als Persönlichkeit wichtig für die Mannschaft", sagte Werder-Trainer Robin Dutt am Donnerstag. Auch die zuletzt angeschlagenen Aaron Hunt und Ludovic Obraniak sind wieder fit. Nach den schwachen Rückrunden-Auftritten mit einem Unentschieden und zwei Niederlagen braucht Werder unbedingt Punkte, um nicht tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. Dass Mönchengladbach mit drei Niederlagen noch schlechter in die zweite Saisonhälfte gestartet ist, wertet Dutt nicht als Vorteil. "Wir reden uns nicht ein, dass Gladbach eine Krise hat. Sie sind ein guter Gegner", sagte Dutt. Der Bremer Coach kündigte mögliche personelle Veränderungen an. Vor allem junge Spieler wie Levent Aycicek (19) oder Martin Kobylanski (19) können auf einen Startelf-Einsatz hoffen. "Ich habe kein Problem, ein Risiko einzugehen und einen jungen Spieler einzusetzen", erklärte Dutt. "In unserer Situation ist Erfahrung wichtig, aber neue Energie kann uns auch helfen."

(dpa)
Mehr von RP ONLINE