1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Die Lebensversicherungen der Bundesligisten: Jeder Klub hat einen "Mr. Unverzichtbar"

Die Lebensversicherungen der Bundesligisten : Jeder Klub hat einen "Mr. Unverzichtbar"

Bayern München hat zuletzt zwei Ligaspiele in Folge verloren und aus den letzten fünf Partien nur sechs Punkte geholt – drei davon ohne Bastian Schweinsteiger. Nur ein Indiz für den wohl wichtigsten Spieler des Rekordmeisters.

Bayern München hat zuletzt zwei Ligaspiele in Folge verloren und aus den letzten fünf Partien nur sechs Punkte geholt — drei davon ohne Bastian Schweinsteiger. Nur ein Indiz für den wohl wichtigsten Spieler des Rekordmeisters.

Ob die jüngsten beiden Niederlagen nun einzig und alleine im Fehlen Schweinsteigers begründet sind, sei dahingestellt. Fest steht jedoch, dass weder ein David Alaba noch Luiz Gustavo in der Lage waren, die Lücke im defensiven Mittelfeld, die durch den verletzungsbedingten Ausfall des deutschen Nationalspielers entstanden ist, adäquat zu schließen.

Schweinsteiger ist einer von vielen Spielern, der für ein Team kaum zu ersetzen ist. In jeder Mannschaft der Bundesliga findet sich (mindestens) ein Spieler, dessen Ausfall die Klubs erheblich beeinträchtigt, da er durch außergewöhnliche Leistung und Persönlichkeit überragt. Diese Spieler finden sich nicht nur auf der Position des Mittelstürmers oder des zentralen Mittelfeldspieler, sondern auch auf den Außenbahnen oder im Tor.

Das Spiel des aktuellen Überraschungszweiten aus Mönchengladbach beispielsweise hängt stark von der Form eines Marco Reus ab. Der Mittelfeldmotor der Borussia erzielte in dieser Saison bereits zehn Treffer, bereitete zudem drei Tore direkt vor. Durch seine Tempodribbling und Torgefährlichkeit ist er entscheidend am Höhenflug des Fast-Absteigers der Vorsaison beteiligt.

Ein weiteres Beispiel ist Bernd Leno von Bayer Leverkusen. Der junge Keeper wurde zu Saisonbeginn vom Ligakonkurrenten VfB Stuttgart ausgeliehen, nachdem sich die etatmäßige Nummer 1 der Rheinländer Rene Adler eine schwere Verletzung zugezogen hat. Mittlerweile hat der 19-Jährige derart überzeugt, dass der Werksklub das Talent bis 2017 und für eine Ablöse von rund sieben Millionen verpflichtete.

Interessant wird auch sein, wie Borussia Dortmund gedenkt, den Ausfall des Arbeiters im Mittelfeld, Sven Bender, zu kompensieren.

Bayern München jedenfalls muss ein Rezept finden, wie Spieler der Marke Schweinsteiger zukünftig im Ansatz zu ersetzen sind. Ansonsten wird es womöglich weitere Niederlagen geben.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Die Unverzichtbaren der Bundesligisten 11/12

(chk)