1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Drei Tage nach Confed-Cup: HSV und Wölfe beginnen Saison mit UI-Cup

Drei Tage nach Confed-Cup : HSV und Wölfe beginnen Saison mit UI-Cup

Hamburg (rpo). Für den Hamburger SV und den VfL Wolfsburg beginnt bereits am Samstag die Saison: Die Wölfe empfangen im UI-Cup Sturm Graz aus Österreich, die Kicker von Trainer Thomas Doll den mazedonischen Vertreter Pobeda Prilep. Grund genug zum Geheimtraining.

Insgesamt acht Spiele trennen beide Klubs vom Einzug in den Uefa-Pokal. "Wir nehmen diese Partie sehr ernst und wollen ins Finale kommen. Für die Spieler geht es um die Stammplätze, daher erwarte ich, dass wir ein paar Tore vorlegen und dann beruhigt zum Rückspiel fahren können", sagt HSV-Trainer Thomas Doll, der den Dritten der mazedonischen Meisterschaft am vergangenen Wochenende im Erstrunden-Spiel gegen Sartid Smederevo aus Serbien beobachtete und das Abschlusstraining am Freitag im Hamburger WM-Stadion sogar unter Ausschluss der Öffentlichkeit abhielt.

"Wir wollten uns nicht abschotten aber noch einige Spielzüge und Standardsituationen einstudieren", erklärte der Coach. Personell kann Doll gegen die Mazedonier nur auf einen äußerst dezimierten Kader zurückgreifen. Die sieben Nationalspieler der Hanseaten mit dem für fünf Millionen Euro von Ajax Amsterdam verpflichteten Rafael van der Vaart an der Spitze beginnen erst am Samstagmorgen mit einem Laktattest die Vorbereitung auf die kommende Saison.

"Ein Muss"

"Trotzdem ist es ein Muss, gegen diesen Gegner weiterzukommen", erklärt Doll, der in der Startformation neben dem Anfang der Woche von Borussia Dortmund verpflichteten Defensiv-Allrounder Guy Demel auch auf den nach langer Verletzungspause wieder genesenen Angreifer Benjamin Lauth setzen kann.

Bei den Wolfsburgern feiert derweil Holger Fach sein Pflichtspiel-Debüt auf der Trainerbank. Der 42-Jährige löste nach der vergangenen Saison Erik Gerets ab und soll die verkorkste Rückrunde der Spielzeit 2004/2005 vergessen machen. "Wir sind stark genug, die Aufgabe gegen Graz zu lösen und gehen nach einer Woche intensiver Arbeit gut vorbereitet in die Partie", sagt Fach, der auch auf seine zuletzt abwanderunsgwilligen Stars Andres D'Alessandro und Martin Petrow zurückgreifen kann. Fehlen werden hingegen der verletzte Facundo Quiroga und der gesperrte Pablo Thiam.

Hoffnungen auf Hanke

Besondere Hoffnungen setzen die Niedersachsen in ihr neues Sturmduo. Diego Klimowicz erzielte beim letzten Testspiel gegen den Regionalligisten SV Wuppertal alle vier Treffer zum 4:1-Erfolg. Der von Vizemeister Schalke 04 verpflichtete Mike Hanke, der beim Konföderationen-Cup gegen Mexiko am vergangenen Mittwoch per Roter Karte des Feldes verwiesen worden war, muss wegen der UI-Cup-Partie noch ein paar Tage länger auf seinen zweiwöchigen Dubai-Urluab warten.

"Wenn ich am Samstag auf dem Platz stehe, werde ich 100 Prozent geben und versuchen, ein Törchen zu machen", verspricht der 21-Jährige, der auf seinen ersten Auftritt in der schmucken Wolfsburger Arena jedoch noch warten muss. Wegen eines Popkonzerts findet die Partie gegen Graz im alten VfL-Stadion am Elsterweg statt.


Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Wolfsburg: Jentzsch - Rytter, Franz (Langkamp), Hofland, van der Heyden - Karhan, Fischer, Petrow - D'Alessandro - Hanke, Klimowicz

Schiedsrichter: Alfonso Perez Burrull (Spanien)

Hamburg: Wächter - Brecko, Reinhardt, Demel, Klingbeil - Jarolim, Benjamin, Beinlich - Trochowski - Lauth, Kucukovic

Schiedsrichter: Viktor Kassai (Ungarn)

(sid)