1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Hertha BSC in Corona-Quarantäne: Diese Fragen muss die Bundesliga klären

Terminchaos durch Hertha-Quarantäne : Diese Fragen muss die Bundesliga nach den Spielabsagen klären

Hertha BSC muss in Quarantäne, drei Fußball-Bundesliga Spiele sind abgesagt. Der Trainer, sein Assistent und zwei Spieler haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Das bringt in der ganzen Bundesliga einiges durcheinander.

Nach den Corona-Absagen der nächsten drei Spiele von Hertha BSC droht der Fußball-Bundesliga im Saison-Endspurt ein Termin-Chaos. Erst nach dem 29. April können die Partien der vom Abstieg bedrohten Berliner beim FSV Mainz 05, gegen den SC Freiburg und beim FC Schalke 04 nachgeholt werden. Weitere Spielausfälle würden die reguläre Beendigung der Saison gefährden. Schon jetzt steht die Deutsche Fußball-Liga unter Druck und muss sich auch mit Szenarien wie einem Abbruch der Spielzeit 2020/21 beschäftigen.

Was bedeutet das für die Bundesliga?

Normalerweise spielen alle 18 Bundesliga-Mannschaften in einer Saison zweimal gegeneinander: zu Hause und auswärts. Die Termine für diesen Spielplan stehen meist lange vorher fest. Wenn ein Spiel ausfällt und nachgeholt werden muss, kommt der Plan durcheinander.

Für Hertha BSC betrifft das jetzt die Spiele gegen die Vereine FSV Mainz 05, SC Freiburg und FC Schalke 04. Die können nicht im April stattfinden, sondern wohl erst im Mai. Wann genau diese Nachholspiele sein sollen, ist aber noch offen. Eigentlich geht die Saison am 22. Mai zu Ende. Ob das pünktlich klappt, ist nun nicht sicher.

Droht ein Saisonabbruch?

Einen Saisonabbruch will die DFL jedoch mit aller Macht vermeiden. „Über diese Brücke gehen wir erst, wenn es soweit ist. Noch stehen wir nicht davor“, sagte Seifert. Im Ernstfall käme es auf das Votum der 36 Profivereine an. „Solch eine fundamentale Entscheidung würde immer im Rahmen einer Vollversammlung getroffen werden“, betonte Seifert und fügte hinzu: „Es gibt nicht die eine goldene Regel, wie die Saison gewertet würde, wenn sie aufgrund der Pandemie abgebrochen werden müsste.“

Welche Corona-Maßnahmen gelten jetzt?

Das Gesundheitsamt in Berlin hat entschieden, dass die ganze Mannschaft 14 Tage in Quarantäne muss: bis Ende April. Spieler und Trainer dürfen nicht raus und zusammen trainieren. Die nächsten drei Bundesliga-Spiele von Hertha werden deshalb verschoben. Das hat die Deutsche Fußball Liga, kurz DFL, am Freitag entschieden.

Kommen nun doch die Quarantäne-Trainingslager?

Um die Saison zu retten, erwägt die DFL eine Kasernierung aller Teams in der Schlussphase der Spielzeit. Nach dpa-Informationen wird sich das DFL-Präsidium im Laufe der kommenden Woche erneut mit dem Thema Quarantäne-Trainingslager befassen und voraussichtlich dazu entscheiden. Die wahrscheinlichste Variante ist dabei, dass ein solches für die letzten zwei oder drei Spieltage der Saison beschlossen wird.

Wie schwierig ist die Situation für Hertha BSC?

Ziemlich schwierig. Bei dem Verein herrschte zuletzt schon viel Trubel. Gerade steht Hertha nur auf Tabellenplatz 15, gefährlich nah am Abstieg in die 2. Liga also. Wenn die Mannschaft aus der Quarantäne kommt, hat sie nur sehr wenig Zeit, um zusammen zu trainieren. In wenigen Wochen muss sie zudem viel häufiger spielen als geplant. Das könnte ein anstrengender Endspurt werden!

Hier beantworten wir weitere Fragen zu den Spielausfällen und möglichen Quarantäne-Trainingslagern.

Hier geht es zur Infostrecke: Fragen und Antworten zu den Spielabsagen in der Bundesliga

(rent/dpa)