1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Schalke: Handgreiflichkeiten zwischen Jones und Huntelaar

Schalke : Handgreiflichkeiten zwischen Jones und Huntelaar

Wieder eine handfeste Auseinandersetzung in der Fußball-Bundesliga: Beim Samstagtraining von Schalke 04 kam es zwischen Mittelfeldspieler Jermaine Jones und Torjäger Klaas-Jan Huntelaar zu Handgreiflichkeiten.

Durch das robuste Eingreifen der Mitspieler konnte eine Eskalation unterbunden werden. In Sonntagsmedien war die Prügelei in mehreren Fotos festgehalten worden.

Kein Veilchen, kein Problem

"Es ist zum Glück keiner mit einem Veilchen aus der Sache heraus gegangen. Es ist alles wieder in Ordnung. Es ist sogar gut, dass sich die Spieler mal fetzen. Es ist nichts hängen geblieben", sagte Manager Horst Heldt der "Sport Bild" und hob auf die vermeintliche Auseinandersetzung zwischen Franck Ribery und Arjen Robben nach dem Champions-League-Halbfinale von Bayern München gegen Real Madrid in der vergangenen Woche in der Kabine ab.

S04-Trainer Huub Stevens schickte Jones und Huntelaar zum Abreagieren auf eine Laufrunde. "Das kann im Training passieren. Es zeigt, wie viel Feuer in der Mannschaft steckt. Auf dem Weg nach Augsburg haben schon alle wieder darüber gelacht", sagte der niederländische Coach der Bild am Sonntag zum Vorfall. Am Sonntagnachmittag traten die Königsblauen beim Aufsteiger FC Augsburg an.

(sid)