1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Fußball-Spruch des Jahres 2021: Steffen Baumgart gewinnt

Kölner-Trainer gewinnt : Fußball-Spruch des Jahres kommt von Steffen Baumgart

Der Fußball-Spruch des Jahres steht fest. Gewonnen hat Köln-Trainer Steffen Baumgart. Das gab die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur am Donnerstag bekannt.

Trainer Steffen Baumgart vom Bundesligisten 1. FC Köln hat den Fußball-Spruch des Jahres zum Besten gegeben. Das gab die Deutsche Akademie für Fußball-Kultur am Donnerstag in Nürnberg bekannt. „Ein Spiel ist erst vorbei, wenn der Schiedsrichter pfeift und ich nicht mehr brülle“, hatte der FC-Coach zu einem Spiel mit Blick auf die damals geringe Laufbereitschaft von Schützling Anthony Modeste deutlich gemacht. Der Angreifer gehörte danach in allen bisherigen Bundesliga-Spielen der Rheinländer in der laufenden Saison zu Baumgarts Anfangsformation und erzielte dabei bereits vier Treffer.

"Ich freue mich, auch wenn man sich diesen Preis nicht erarbeiten konnte, sondern der Spruch aus Zufall entstanden ist", sagte Baumgart bei seiner wegen Terminproblemen vorgezogenen Ehrung. Mit seiner gewohnt lautstarken und direkten Äußerung setzte sich Baumgart etwa gegen die Nationalspieler Leon Goretzka und Niklas Süle sowie Freiburg-Coach Christian Streich durch. Die Auszeichnung findet bei einer Gala-Veranstaltung am 29. Oktober am Sitz der Akademie in Nürnberg statt.

Das Online-Voting der Fußball-Fans entschied zu 70 Prozent über die finalen Platzierungen - das der Jury, zu der etwa Moderatorin Katrin Müller-Hohenstein oder Musiker Thees Uhlmann zählten, floss zu 30 Prozent mit ein. Der von der Akademie seit 2006 vergebene Preis ist mit 5000 Euro für einen gemeinnützigen Zweck dotiert.

(sid/old/dpa)