„Fußball-Gott“ soll in Frankfurt bleiben: Demonstration von Eintracht-Fans für Alex Meier

Der „Fußball-Gott“ soll in Frankfurt bleiben: Demonstration von mehreren hundert Eintracht-Fans für Alex Meier

Mehrere hundert Fans von Eintracht Frankfurt haben am Sonntag für den Verbleib ihres Fußball-Idols Alexander Meier demonstriert. Initiator Marco Russo hatte auf 2000 bis 2500 Teilnehmer gehofft.

„Er stand immer zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. So einen Typ brauchen wir - auch in Zukunft. Für diese Überzeugung sind wir hier“, sagte er auf der Kundgebung vor der Commerzbank-Arena, der Heimstätte des Fußball-Bundesligisten. Russo sprach von einem „Unding, ihn einfach so fallen zu lassen“.

Stürmer Alex Meier spielte 14 Jahre für die Eintracht und wurde von den Fans als „Fußball-Gott“ verehrt. Plakate wie „Alex Meier, ohne Dich ist alles doof“ oder „Vereinstreue, Loyalität und Werte - Alex Meier“ illustrierten den Stellenwert des inzwischen 35-jährigen Torjägers.

Nach der abgelaufenen Saison hatte der Bundesliga-Torschützenkönig von 2015, der in 379 Pflichtspielen insgesamt 137 Tore schoss, keinen neuen Vertrag beim Bundesligisten und DFB-Pokalsieger erhalten.

Eine Online-Petition für einen „Neuen leistungsbezogenen Vertrag für Alex Meier Fußball-Gott“ fand bis Sonntagabend knapp 1300 Unterstützer.

(dpa)