1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

FC-Bayern-München-Besieger Sascha Mölders schaut mit Tochter DSDS

Augsburg-Angreifer trifft zum 1:0-Sieg : Bayern-Besieger Mölders schaut mit Tochter DSDS

Die Siegesparty in der Fankurve hinterließ bei Bayern-Bezwinger Sascha Mölders nach zahlreichen Schulterklopfern sichtbare Spuren.

"Ich habe nicht gewusst, dass ich 80 Stufen hochlaufen muss. Mein Rücken ist blau, aber das ist okay", berichtete der 29-Jährige. Mit seinem Treffer hatte der Stürmer den FC Augsburg zum 1:0 gegen die Münchner Meisterkicker geschossen. Für die Triple- Bayern von Pep Guardiola endete am Samstag eine lange Erfolgsserie in der Fußball-Bundesliga, für Mölders eine große Leidenszeit.

Eine hartnäckige Sprunggelenksverletzung hatte dem Angreifer seit Januar ständig zugesetzt. "Für mich ist es sehr wichtig, weil ich lange nicht gespielt habe. Stürmer wollen immer Tore schießen", erzählte Mölders und schilderte seinen ersten Treffer seit Oktober 2013: "Ich habe gewusst, dass du, wenn du auf Manuel Neuer zuläufst, ganz nah vor ihm keine Chance hast". Also zog er im Strafraum einfach ab. "Wenn ich auf mein Handy schaue, werde ich es langsam begreifen. Es hat kein Mensch dran geglaubt außer wir."

Das Happy End der nervenzehrenden Zeit wollte er mit seinen vier Kindern Lio, Joy, Renne und Noah gemütlich zu Hause genießen. "Meine Tochter will bestimmt DSDS gucken, dann machen wir 'nen Couchtag", kündigte Papa Mölders an.

(dpa)