1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Erinnerung an Gerd Müller: FC Bayern vor Supercup mit Müller-Aufwärm-Shirts

In Gedenken an die Klub-Legende : FC Bayern vor Supercup mit Müller-Aufwärm-Shirts – Gedenkminute vor Anpfiff

Vor dem Supercup ehrten die Spieler des FC Bayern München die verstorbene Vereinslegende Gerd Müller mit speziellen Trikots. Im Fußball-Museum fanden zuvor Ex-Profis emotionale Worte.

In Erinnerung an ihren legendären Torjäger Gerd Müller haben die Spieler des deutschen Fußball-Meisters FC Bayern München vor dem Supercup gegen Borussia Dortmund am Dienstag Aufwärm-Shirts mit der Rückennummer 9 und dem Namen des am Sonntag gestorbenen Rekordtorjägers getragen. Vor dem Anpfiff gab es eine Gedenkminute, beide Mannschaften trugen Trauerflor.

Müller, der 75 Jahre alt wurde, hatte beim FC Bayern eine Ära geprägt. Er erzielte 365 Treffer in 427 Bundesliga-Spielen, was bis heute unübertroffen ist. Mit der Nationalmannschaft wurde er 1972 Europameister und 1974 Weltmeister, wobei er das Siegtor im Finale in München gegen die Niederlande erzielte. Nach seiner Karriere blieb er den Bayern lange als Trainer im Nachwuchs erhalten.

Dort lernte auch BVB-Verteidiger Mats Hummels den Torjäger kennen und schätzen. „Er war unheimlich herzlich, extrem positiv. Alle haben sich gefreut, ihn zu sehen. Es ist sehr schade, dass er nicht mehr unter uns weilt. Er war einer der größten Stürmer aller Zeiten. Das ist ein trauriger Moment“, sagte Mats Hummels dem TV-Sender Sky. Müller litt an Alzheimer und lebte seit Jahren im Pflegeheim, wo er professionell betreut wurde.

Die ehemaligen Bayern-Profis Lothar Matthäus, Philipp Lahm und Claudio Pizarro haben des verstorbenen Gerd Müller schon vor dem Spiel im Fußballmuseum Dortmund gedacht. Das Trio erinnerte sich am Blumengesteck vor dem originalen Trikot aus dem WM-Finale 1974 im Gespräch mit Museumsdirektor Manuel Neukirchner an den legendären Mittelstürmer und würdigte dessen herausragende Karriere.

"Es war ein ganz besonderer Moment, gemeinsam mit Lothar Matthäus, Philipp Lahm und Claudio Pizarro in unserer Ausstellung vor dem geschichtsträchtigen Trikot zu stehen, das mir Gerd Müller 2012 noch persönlich überreicht hat. Unser Museum wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren", sagte Neukirchner.

Für Lahm war Müller "der größte Mittelstürmer in unserem Land, wenn nicht sogar weltweit, und dabei ein bescheidener, liebevoller Mensch, mit einer großen Leidenschaft für den Fußball".

(dpa)