Beckenbauer will Fußballer halten: "Einen Ribery findest du nicht wieder"

Beckenbauer will Fußballer halten: "Einen Ribery findest du nicht wieder"

München (RPO). Franz Beckenbauer hat sich bei Bayern München für Verstärkungen in der Abwehr und wieder einmal für einen Verbleib von Mittelfeldstar Franck Ribery ausgesprochen. Eine Entscheidung fällt möglicherweise erst am Saisonende.

"Ich würde es sehr begrüßen, wenn er bliebe. Er ist ein absoluter Leistungsträger und für die Liga ein Highlight. Einen wie Franck findest du so schnell nicht wieder", sagte der ehemalige Präsident des deutschen Fußball-Rekordmeisters der Münchner "tz".

Beckenbauer glaubt, dass ein Wechsel des 26 Jahre alten Franzosen nichts mit finanziellen Anreizen zu tun hätte: "Für Franck selbst geht es - denke ich - nicht ums Geld. Er will halt zu Real oder zu einem der ganz großen Klubs." Ribery hatte bereits erklärt, dass es ihm hauptsächlich um die sportliche Perspektive gehe.

Eine Entscheidung über die Zukunft des Nationalspielers, für dessen Verbleib der FC Bayern laut Sportdirektor Christian Nerlinger an Grenzen gehen würde, fällt möglicherweise erst am Saisonende. Der Franzose teilte den Münchnern in einem ersten Gespräch mit, dass er sich in den nächsten Wochen erst einmal auf das Sportliche konzentrieren wolle.

  • Fotos : Bayern-Jubel: Ribery macht auf Luca Toni

Interesse an Ribery haben angeblich Real Madrid, der FC Barcelona, der FC Chelsea und Manchester United. Der Vertrag des Franzosen beim FC Bayern läuft noch bis 2011. Für einen Transfer im Sommer steht eine Ablöse von 50 bis 60 Millionen Euro im Raum.

Nerlinger hatte zuletzt weitere "große Namen" beim FC Bayern in Aussicht gestellt. "Das ist schwierig und kostspielig. Diese Ausnahmespieler sind ja nicht auf der Straße und betteln um Unterstützung, sondern sind in besten Händen. Es kommt halt darauf an: Für welche Position brauche ich jemanden?", sagte Beckenbauer dazu.

Für die Münchner Offensive sehe er "keinen Bedarf, zumindest wenn Ribery bleibt". Auch für das defensive Mittelfeld nicht, wenn Kapitän Mark van Bommel bleiben würde, so der Kaiser: "Also wo brauchst du was? In der Abwehr vielleicht. Da könnte die eine oder andere Ergänzung gut tun."

(SID/rl)