1. Sport
  2. Fußball
  3. Bundesliga

Kommentar: Dzeko und Gomez: Das passt nicht

Kommentar : Dzeko und Gomez: Das passt nicht

Es gibt Transfer-Spekulationen, denen eine gewisse Logik anhaftet. Aber dass Bayern München nach Claudio Pizarro auch noch Edin Dzeko an die Isar holen will, klingt doch ziemlich abenteuerlich.

Schließlich beschäftigt der Rekordmeister in Nationalspieler Mario Gomez einen der teuersten und treffsichersten Mittelstürmer Europas — auch wenn dem ehemaligen Stuttgarter ausgerechnet im Champions-League-Finale die Treffsicherheit abging. Dzeko wäre der dritte namhafte Bewerber um die Stelle des Mittelstürmers im Kader der Bayern. Und er wird sich — ganz anders als Pizarro — bestimmt nicht mit der Rolle des Ersatzmannes für Gomez zufriedengeben.

Allein um Gomez Konkurrenz zu verschaffen, ist Dzeko viel zu teuer. Verbesserungswürdig ist bei den Münchnern ohnehin weniger der Angriff als vielmehr die Fähigkeit, in drei Wettbewerben volle Konzentration aufzubringen. Das ist eher eine Einstellungs- als eine Transferfrage.

(RP/seeg/csi)